Eltzer Schützen üben wieder

KKS Horrido beendet die lange Corona-Pause

Eltze (r/fh). Der Schützenverein KKS Horrido Eltze nimmt langer Corona-Pause den Schießbetrieb wieder auf. Unter Beachtung des Corona-Hygienekonzeptes können Mitglieder ab sofort wieder an Übungsabenden teilnehmen. Auch die neue digitale Luftgewehranlage wird nun nach langer Wartezeit eröffnet.
Das Schützenfest fällt wegen der Pandemie aber auch in diesem Jahr aus. Als Alternative bietet Festzeltbetrieb Koch auf dem Eltzer Schützenplatz einen „Reisenden Biergarten“ an. Dieser ist vom 6. bis 15. August geöffnet. Der KKS bittet die Eltzer Bewohner, das Dorf in dieser Zeit festlich zu schmücken.
Die verschobene Mitgliederversammlung wird am 5. August ab 19.30 Uhr im Biergarten auf dem Festplatz in Eltze nachgeholt. Auch dort sind die Hygieneregeln einzuhalten. Die wichtigsten Tagesordnungspunkte sind die Neuwahlen im Vorstand und die Ehrungen für lange Vereinszugehörigkeit. Die vollständige Tagesordnung wird in den Schaukästen in Eltze und auf unserer Internetseite sowie über die Sozialen Medien veröffentlicht.