Eine ganz besondere Ehrung für Heinrich Pahls

Günther Kappe (li.) und Werner Bösche (re.) zeichnen Heinrich Pahls aus. (Foto: SV Uetze)

Schützenverein Uetze zeichnet Ehrenvorsitzenden für 75-jährige Mitgliedschaft aus

UETZE (r/jk). Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Senioren des Schützenvereins Uetze fand eine besondere und sehr seltene Ehrung statt. Der 96-jährige Ehrenvorsitzende Heinrich Pahls wurde für seine über 75 Jahre andauernde Mitgliedschaft im Schützenverein Uetze geehrt.
Heinrich Pahls trat dem Schützenverein Uetze 1935 bei. Bereits im Jahr 1936 errang er die Würde des Jungschützenkönigs und amtierte 1953 als Schützenkönig. Jahrelang war er aktiver Sportschütze. Ab 1949 hat Heinrich Pahls die Wiederaufnahme des Schießbetriebes maßgeblich voran getrieben. 1952/1953 übernahm er die Bauleitung für den Neubau des Schießstandes. Nach einer vierjährigen Tätigkeit als 2. Vorsitzender führte er den Verein fast 20 Jahre (1959 bis 1978) als 1. Vorsitzender. Bei seinen gesamten Tätigkeiten hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, die Gemeinschaft und Geselligkeit sowie das sportliche Schießen zu fördern und zu pflegen. Sein Interesse am Schützenwesen und sein Talent hat er bis jetzt schon an die dritte Generation weitergegeben. Die Ehrennadel in Gold für besondere Verdienste vom Deutschen Schützenbund wurde ihm 1977 verliehen. Im Jahre 1978 wurde Heinrich Pahls zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
Die Ehrung wurde vom Vereinsvorsitzenden Günther Kappe und dem Präsidenten des Kreisschützenverbandes Burgdorf, Werner Bösche, vorgenommen. Heinrich Pahls ist das älteste Mitglied im Kreisschützenverband. Werner Bösche würdigte die Leistungen und die gute Zusammenarbeit mit dem Kreisschützenverband. Der Geehrte erhielt aus den Händen des Präsidenten eine Ehrenmedaille vom Kreisschützenverband Burgdorf sowie die goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes.
Alle Anwesenden erhoben sich von ihren Plätzen und dankten dem Geehrten mit langen Applaus und dem deutschen Schützengruß. Der Gesangverein Liederkranz Concordia trug zu Ehren des Jubilars ein Stück aus der Mozart-Oper „Cosi fan tutte“ vor.