Ein Strauß bunter Melodien zum Frühling

Mit fröhlichem Liedgut erfreuten die Hänigser Chöre die Gäste am Kuhlenberg. (Foto: MGV Hänigsen)

200 Sänger und Gäste singen gemeinsam am Kuhlenberg

HÄNIGSEN (r/jk). Strahlender Sonnenschein lockte am Himmelfahrtstag viele Gäste zum Kuhlenberg. Die Hänigser Chöre - der Männergesangverein und der Gemischte Chor Hänigsen - hatten eingeladen zum traditionellen „Himmelfahrtssingen am Kuhlenberg“. Im Schatten hoher Bäume ließen es sich die Zuhörer gut gehen bei Kaffee und Kuchen oder Bier und Bratwurst.
Der MGV, unterstützt von Sängern des Chores Concordia Uetze, begann unter der Leitung ihres Dirigenten Ronald Paduch mit den Liedern „Im Krug zum grünen Kranze“, „Beim Kronenwirt ist heute Jubel und Tanz“ und „Ins Heu“.
Weiter ging es mit einem gemischten Chor. Die Lieder „Es zogen auf sonnigen Wegen“ und „Hab Sonne im Herzen“ passten so richtig zu dem ausgezeichneten Wetter - blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. In den Gesangspausen unterhielt Annegret von Collande mit Musikstücken, die sie aus dem Akkordeon hervorzauberte.
Die Gäste wurden nach jedem Liederblock aufgefordert, ein Frühlingslied mitzusingen. Begleitet von Günter Homann auf dem Akkordeon und Heinz Pohl mit Gitarre war der Gesang noch etwas zurückhaltend. Nach dem letzten Auftritt des Männerchores unter Leitung von Hans-Joachim Rinnau und mit Begleitung des Musikduos Homann/Pohl war die Stimmung so gut, dass die anschließende Melodienfolge bekannter Frühlings- und Wanderlieder von einem 200-stimmigen Chor mitgesungen wurde.
Zum Abschluss des Musiknachmittags sangen alle gemeinsam das „Ostpreußenlied“ zur Erinnerung an die verstorbene Hausherrin Frau Stuhlert und das Lied „Ein schöner Tag“, der stimmungsvoll zu Ende ging.