Ein Sommertag im April - Uetzer Batze ist eröffnet

Auch wenn das Wasser im Nichtschwimmerbecken noch kalt war, wurde die Rutsche schon genutzt. (Foto: Freibadgenossenschaft Uetze)
UETZE (r/jk). Der Sonne war allen Freibadfreunden der „Uetzer Batze“ am Eröffnungstag hold. Die Außentemperatur glich einem Sommertag. Joachim Hasberg, Mitglied des Vorstandes der Freibadgenossenschaft, hielt eine kurze Begrüßungsrede. „Viele sprechen von der fünften Jahreszeit, wenn das Freibad öffnet“, erklärte Hasberg.
Der Förderverein des Freibades tischte allen Gästen ein reichhaltiges Frühstücksbüfett auf, das gerne angenommen wurde. Sogar einen Gast aus München konnte die „Batze“ begrüßen. Caroline Finger war extra zur Freibaderöffnung aus Bayern angereist, um sich mit ihrer Freundin Sabine Kerstan zu treffen. „Das Wasser ist schweinekalt, aber super“, sagte die Münchenerin strahlend.
Beim offiziellen Anschwimmen sprangen Monika Kohlmeier, Wolfram Dörner, Elke Finger, Joachim Hasberg und Marc Ennulat mit einem Köpper ins Wasser, das eine Temperatur von 18 Grad hatte. „Das ist frisch, aber schön“, sagte Kohlmeier.
Für die meisten Mütter war das Wasser im Nichtschwimmerbecken eindeutig noch zu kalt. Aber die 5-jährigen Jungs Pauli und Justin hielt die Wassertemperatur nicht vom Planschen ab. Schuhe und Hose ausgezogen, spielten sie auf der Treppe des Nichtschwimmerbeckens.