Ein musikalischer Grenzgänger spielt in Uetze

Mucio Sa verbindet klassische Musik mit der brasilianischen Musiktradition. (Foto: K4)

K4-Sonderkonzert mit dem „Mucio Sa Trio“ am 8. Oktober

UETZE (r/jk). Auf ihrer Tour 2011 kommt das „Mucio Sa Trio“ am Samstag, 8. Oktober, ab 19.00 Uhr für ein Konzert in die Johannes-der-Täufer-Kirche in Uetze. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.
Mucio Sa wurde 1967 in Nordbrasilien geboren. Dort studierte er klassische Gitarre und zeitgenössische Kompositionen. Seine Musik verbindet klassische Einflüsse von Bach bis Strawinsky mit seinem eigenen individuellen Stil – tief verwurzelt in der brasilianischen Musiktradition. Er beherrscht viele Musikinstrumente, die Gitarre ist jedoch seine große Liebe geblieben. 1991 zog er in seine neue Heimat Lissabon. Dort prägt ihn seitdem als Künstler und Komponist ganz wesentlich die Gitarren- und Jazzszene. Beim Gitarrenfestival „Guitarmania“ 2009 feierte Mucio Sa einen großen Erfolg. Mit einer Leichtigkeit spielt er komplizierte Melodien und Soloeinlagen, die trotz ihrer Komplexität sehr eingängig sind.
Ebenso instrumental versiert zeigen sich die musikalischen Begleiter des Brasilianers. Bassist Martin Tschoepe überzeugt nicht nur mit interessantem Sound, sondern ebenfalls mit kleinen Finessen in den Basslinien. Der Mann hinter dem Becken, Sven von Samson, gibt mehr als den Takt an. An seinem Schlagzeug variiert er verschiedene Rhythmusgruppen, baut ab und zu ein dezentes Solo ein. Zuhörern bietet das Trio einen wahren Ohrenschmaus.
Dabei handelt es sich nicht einmal um eine feste Band. Nur für den Besuch von Mucio Sa gehen die Drei gemeinsam mit eigenen Songs auf Tournee. Mucio Sa ist nur im Oktober in Deutschland.
Deswegen freut sich K 4, die Uetzer Kulturinitiative, Flamenco mit jazzigen Riffs in einem einzigartigen Konzert bei bester Musik in der Johannes-der-Täufer-Kirche anbieten zu können.