Ein klangvolles Jubiläum

Das Blasorchester Dollbergen lässt sich bei der öffentlichen Probe über die Schulter schauen.
 
Seit Anfang an mit dabei, der älteste Mann im Orchester, Wolfgang Siever.

Der Musikverein Dollbergen feiert das 25-jährige Bestehen des Blasorchesters und lädt zu einer offenen Probe ein

DOLLBERGEN (dno). Für den kommenden Montag, 20. Januar, lädt der Musikverein Dollbergen zu einer öffentlichen Probe ein. Sie beginnt um 18.45 Uhr im ehemaligen Schützenheim Dollbergen an der Alten Dorfstraße 21b. Dort können sich Groß und Klein, Anfänger und Profis, zum Beispiel an Klarinette, Saxofon, Flöte, Tuba, Posaune, Trompete, Schlagzeug oder Tenor- und Flügelhorn ausprobieren oder den erfahrenen Orchestermitgliedern über die Schulter schauen. Wer bereits ein Blasinstrument spielt, kann es mitbringen. „Wir möchten neue Mitglieder für die Orchestermusik begeistern“, erklärt der Vorsitzende Rainer Richter.

25 Jahre Musikverein Dollbergen


Der Musikverein Dollbergen feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Das Herzstück bildet das Blasorchester, das am 23. April 1995 gegründet wurde. Im Fokus stand dabei immer, „gute Musik zu machen“, so Richter. Dafür holten sich die 21 Gründungsmitglieder Profis an die Seite, die für die Aus- und Weiterbildung zuständig waren. Darunter auch Ulrich Henneke, der seit Anbeginn die musikalische Leitung als Dirigent inne hatte.
Um die gesamte Arbeit und alle Kurse abzudecken, wurde das Blasorchester 2015 in den „Musikverein Dollbergen“ umbenannt. Heute hat der Verein insgesamt 80 Mitglieder, davon 15 Blockflötenkinder, 18 Kinder in der "Musikalischen Früherziehung" und 36 Aktive, darunter sechs Kinder. Der Rest sind fördernde Mitglieder. „Damit sind wir ganz zufrieden, würden uns aber über jeden Neuzugang freuen, so um die 40 Aktive wären zum Jubiläum ein Wunsch von uns“, erklärt der Richter.
Sogar aus der Anfangszeit sind noch fünf Aktive dabei: Neben dem Vorsitzenden selbst, gehörten auch Wolfgang Siever - der älteste Mann im Orchester -, sein Sohn Matthias, Uwe Fuhrmann und die 76-jährige Helga Viole mit zu den Gründern.

Musikalische Früherziehung – Neuer Kurs ab Februar 2020

Um Kinder möglichst früh für die Musik, das Spielen eines Instrumentes oder auch dem Spaß im Orchester zu begeistern, wurde 2003 die "Musikalische Früherziehung nach Karl Orff" ins Leben gerufen. Mädchen und Jungen können dabei erfahren, wie viel Freude gemeinsames Musizieren macht. Im Kurs wird gesungen, getanzt, gespielt und mit orffschen Instrumenten oder auch mit dem eigenen Körper, musiziert. „Musik fördert die Sprachentwicklung und ist eine gute Vorbereitung auf die Schule, sie hilft bei Konzentration und Koordination“, so Rainer Richter.
Am 6. Februar starten wieder die neuen Kurse. Um 15.30 Uhr trifft sich die Gruppe für die älteren Kinder ab fünfeinhalb Jahren und um 16.15 Uhr die Gruppe für Kinder ab viereinhalb Jahren, jeweils im alten Schützenheim Dollbergen. Bei Interesse wird um Anmeldung gebeten bei Doris Liefke, unter Telefon (05173) 922043.
„Nach der musikalischen Früherziehung kommen die größeren Kinder, so ab neun oder zehn Jahren zu den Blockflötenkindern“, erklärt Rainer Richter und ergänzt: „Danach startet die Instrumentalausbildung, die dann idealerweise zum Blasorchester führt.“ Derzeit sind elf Kinder hier in der Ausbildung.

Viel vor in 2020

Zu den jährlichen Höhepunkten zählen für das Blasorchester vor allem die Platzkonzerte, aber auch die Begleitung von Festveranstaltungen und Umzügen. So steht am 22. März ein Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Edemissen an und am 1. Mai findet das traditionelle Maibaumaufstellen statt. Am 22. Juni wird es ein kleines Konzert geben, bevor in der zweiten Jahreshälfte das Weinfest mit Jubiläumskonzert (5. September), die Orchesterfreizeit in Wernigerode (11. bis 13. September) sowie die Begleitung der Laternenumzüge in Sievershausen (11. November) und Dollbergen (13. November) anstehen. Auch der Volkstrauertag (15. November), der Weihnachtsmarkt im Dorf (28. November) und der Lebendige Adventskalender (21. Dezember) werden sich über musikalische Unterstützung durch den Musikverein freuen können.

Neue Mitglieder herzlich willkommen

Wer Interesse hat - mit oder ohne Vorkenntnisse - im Musikverein Dollbergen mitzumachen, kann sich an den Vorsitzenden Rainer Richter wenden, unter Telefon (05177) 8035, oder an Doris Liefke, unter Telefon (05173) 922043. Leihinstrumente können auf Nachfrage gestellt werden. Die Proben finden montags ab 18.30 Uhr zur Zeit im ehemaligen Schützenheim, Alte Dorfstraße 21b, statt. „Geplant ist, dass wir nach nach dem Umbau der Grundschule wieder dort proben können. Für diese Möglichkeit sind wir der Gemeinde Uetze sehr dankbar“, so Richter.