Drei Verletzte bei Auffahrunfall

K125 ist zwischen Schwüblingser Kreisel und Hänigsen für fünf Stunden gesperrt

Hänigsen (r/fh). Bei einem Auffahrunfall an der Kreuzung von B188 und K125 wurden drei Insassen eines Transporters im Alter von 35, 58 und 63 Jahren leicht verletzt. Der 35-Jährige hatte ungesichert auf der Ladefläche gesessen und wurde deshalb zur Beobachtung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 31-jährige Fahrer blieb unverletzt. An dem Transporter entstand Totalschaden.
Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen, 15. Oktober. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 41-jähriger Fahrer eines Lastwagens gegen 7.55 Uhr auf der Rälinger Straße (K125) unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er in den rechten Grünstreifen. Infolgedessen lenkte er gegen und touchierte mit seinem Außenspiegel die entgegenkommende Sattelzugmaschine eines 65-Jährigen, welche beschädigt wurde. Anschließend leitete der 41-Jährige eine Vollbremsung ein. Der 31-jährige Fahrer des Transporters konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Lastwagen auf.
Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße 125 zwischen dem Schwüblingser Kreisel und Hänigsen für fast fünf Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Zudem wird dem 65-jährigen Fahrer der Sattelzugmaschine unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vorgeworfen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden, der durch den Unfall entstanden ist, auf rund 7.200 Euro.