Dirk Rentz nimmt dritten Anlauf

Marion Gellermann gratuliert Dirk Rentz zu seiner Bewerbung um das Amt des Gemeindebürgermeisters in der Gemeinde Uetze. (Foto: CDU)

Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes will im Herbst für das Amt des Bürgermeisters kandidieren

Uetze (r/fh). Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Uetze Dirk Rentz will im Herbst erneut für das Amt des Bürgermeisters kandidieren. Das hat er jüngst bei der Mitgliederversammlung bekannt gegeben. Damit er offiziell für seine Partei in den Ring steigen kann, müssen die Mitglieder am 2. Juni bei der Aufstellungsversammlung mehrheitlich zustimmen. Rentz ist bereits bei den beiden zurückliegenden Bürgermeisterwahlen 2006 und 2014 angetreten, musste sich dabei aber jeweils deutlich dem SPD-Kandidaten Werner Backeberg geschlagen geben.
Nun hofft Rentz, es im dritten Anlauf zu schaffen. Als Bürgermeister wolle er die Themen Klimaschutz und Wirtschaftsförderung weiter verstärken und die Digitalisierung der Verwaltung zur Entlastung der Bürger und der Uetzer Schulen vorantreiben. Außerdem will er sich für eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs einsetzen, insbesondere eine bessere Taktung an den Bahnhöfen Dedenhausen und Dollbergen.
In Uetze Südwest möchte Rentz die Wohnentwicklung mit der Aussicht planen, dass eines Tages der Verkehr, der nicht ortsrelevant ist, um Uetze herumführt. Für die Uetzer Bürger wünscht er sich mehr Wohnungsbau für junge und alte Menschen, die gerne kleinere Wohnungen hätten. Ein weiterer Schwerpunkt wäre für Rentz die Einbindung und Stärkung der Landwirtschaft. Seiner Meinung nach geht Ökologie nicht ohne oder gar gegen die Landwirtschaft.
Außerdem betonte Rentz in seiner Rede seine innige Verbundenheit zur Gemeinde Uetze. „Ich bin hier in der Gemeinde, in Dollbergen und Uetze – seit meiner Geburt in Katensen – fest verwurzelt. Seit vielen Jahren bin ich ehrenamtlich tätig, in der Jugendarbeit und in Vorständen im Sport und der Kirche, als Vereinsvorsitzender im Kulturbereich und vor allem seit 20 Jahren im Orts- und Gemeinderat. Mir geht es darum unser schönes Uetze mit Augenmaß weiterzuentwickeln. Ich finde, dass Uetze schön, dörflich und heimatlich ist. Das soll bleiben,“ begründete er seine Bewerbung.
Rentz ist seit 2006 Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Uetze. Nach der Kommunalwahl 2016 gelang es ihm ein Bündnis mit Grünen, Freien Wählern und Balu zu schmieden. Die SPD als stärkste Fraktion hatte das Nachsehen. In den vergangenen fünf Jahren habe die Mehrheitsgruppe viel erreicht, betont Rentz. Als Beispiele nennt er die neue Straßenausbausatzung, neue Baugebiete, das neue großes Gewerbegebiet in Uetze Nord-Ost, Biodiversität als Gemeindeziel sowie den Ausbau von erneuerbaren Energien und die neue Sportförderrichtlinie.