CDU Uetze will über alles reden

Eberhard Wicke sprach vor den CDU-Mitgliedern über „Politik in der Region“. (Foto: CDU Uetze)

Klare Schwerpunkte für Politik in der Region

ELTZE (r(jk). Zum Thema „Politik in der Region“ hatte der CDU Gemeindeverband Uetze seine Mitglieder und Freunde zum Regionsabgeordneten und Ortsbürgermeister Hans-Hermann Brockmann nach Eltze eingeladen. Rund 60 Interessierte waren dem Ruf gefolgt, darunter auch als besondere Gäste der Vorsitzende der Regionspartei und Bürgermeister von Burgwedel, Dr. Hendrik Hoppenstedt, und der Vorsitzende der Regionsfraktion, Eberhard Wicke.
Hoppenstedt und Wicke stellten die aktuellen Themen der Region vor. So berichtete Wicke, dass in Dollbergen die Straßenführung am Pröben Weg verbessert werden soll. Zum Thema Müllabfuhr wies er auf die ungerechte Gebührensituation zwischen Hannover mit unsortiertem Müll in Tonnen (ohne Grundgebühr) und den Randgemeinden mit umweltgerechter Abfallsortierung in auch noch kostenpflichtigen Säcken bei zusätzlicher Grundgebühr hin. Die CDU führe wegen dieser Ungerechtigkeit einen Musterprozess.
Als Ziele setzten beide Spitzenpolitiker klare Schwerpunkte darin, die Infrastruktur zu stärken, eine wohnortnahe Beschulung zu erhalten sowie den öffentlichen Nahverkehr zu Kleinstädten und Dörfern zu verbessern. „Unser Ziel muss es sein, die Attraktivität der ländlichen Räume der Region zu fördern,“ meinte Eberhardt Wicke.
Dr. Hoppenstedt wies auf den erfolgreichen Start des neuen Bundespräsidenten Wulff und des neuen Ministerpräsidenten McAllister hin, mahnte aber gleichzeitig eine konstruktive Mitarbeit auf allen Ebenen der CDU wie auch in den Regierungskoalitionen an, um nicht die Erfolge mit kleinlichen Streitereien zu verdecken und die kommenden Wahlen, insbesondere auf kommunaler Ebene, zu gefährden.