Biologische Vielfalt verbindet

Die Betreiber des Kudammhofs Johannes Erkens (links) und Friederike Schultz und Bauernhofpädagogin Hanna Hartwig freuen sich über die Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt, die Laudatorin Pastorin Rena Seffers aus Nienhagen ihnen überreichte. (Foto: Kudammhof)

Natur- und Lernwerkstatt Kudammhof erhält Auszeichnung für das Projekt "Gemeinsam wachsen" mit der Paul-Klee-Schule

ADELHEIDSDORF (r/fh). Die Natur- und Lernwerkstatt Kudammhof in Adelheidsdorf hat für ihr Programm "Gemeinsam wachsen" eine besondere Anerkennung erhalten: Im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ wurde es als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. "Mit dieser Auszeichnung wird unser Engagement für die Inklusion junger Menschen mit Förderbedarf in die biologische Landwirtschaft und der auch daraus resultierenden biologischen Vielfalt geehrt", freut sich Friederike Schultz, die Vorsitzende der Natur- und Lernwerkstatt.
"Gemeinsam wachsen" ist eine Kooperation mit der Paul-Klee-Schule in Celle, einer Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung: Einmal pro Woche kommen die teilnehmenden Schüler im Alter von 14 bis 18 Jahren zu einem Praxistag in die Natur- und Lernwerkstatt. Dabei lernen sie den Bauernhof Kudammhof kennen, der sich der ökologischen Landwirtschaft verschrieben hat.
Bei Projekten im Wald oder auf dem Acker entdecken sie oftmals bisher unerkannte Fähigkeiten im Umgang mit Tieren und dem Boden. Sie versorgen die Hühner, Kühe und Ponys, bestellen einen Schüleracker mit alten Kartoffelsorten und beschneiden die Weidenbüsche in den Hühnerausläufen.
Außerdem haben die Förderschüler damit begonnen, einen Naturspielplatz mit Weidentippi, Tunnel und ein Naturzaun anzulegen. Nicht nur die Projektteilnehmer, sondern auch die Klassen anderer Schulformen, die den Kudammhof besuchen, können ihn als Bewegungsraum nutzen.
Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. In Deutschland lenkt der Sonderwettbewerb „Soziale Natur - Natur für alle“ den Blick insbesondere auf die Chancen, die die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet. Ausgezeichnet werden vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen.