Beste Stimmung bei den Hänigser Chorfreunden

Die Hänigser und Uetzer Sänger bei ihrem gemeinsamen Auftritt. Begleitet wurden sie von Günter Homann mit Akkordeon und Heinz Pohl mit Gitarre. (Foto: MGV Hänigsen)

Himmelfahrtssingen in Hänigsen am Kuhlenberg

HÄNIGSEN (r/jk). Der Männergesangverein Hänigsen von 1883 hatte wieder zum traditionellen Himmelfahrtssingen am Kuhlenberg eingeladen. Die Maikühle drückte zwar die Besucherzahl, aber nicht die Stimmung der Musikfreunde. Der Vorsitzende des MGV, Friedrich Glauner, begrüßte die Gäste und besonders Ortsbürgermeister Norbert Vanin sowie den früheren Dirigenten des Chores, Ronald Paduch.
Unter der Leitung von Chorleiter Hans-Jürgen Rinnau boten die Sänger zusammen mit den Männern des Gesangvereins „Liederkranz Concordia Uetze“ ein abwechslungsreiches, dreiteiliges Programm. Bei vielen Liedern wurden sie von Günter Homann mit Akkordeon und Heinz Pohl mit Gitarre begleitet.
Der erste Teil begann rein männerchörig mit den Lieder „Im Krug zum grünen Kranze“ und „Ich weiß ein Faß in einem tiefen Keller“. Anschließend mit Begleitung wurden die Gäste zum Mitsingen aufgefordert. Es erklangen die Lieder „Der Winter ist vergangen“ und „Jetzt fängt das schöne Frühjahr an“. Auch ein Evergreen-Medley mit Liedern aus den „30ern“ und ein Medley mit bekannten Seemannsliedern wurde gesungen. Den Abschluss machte der von allen gesungene Kanon „Es tönen die Lieder“.
Für das leibliche Wohl sorgte Kaffee und ein langes Kuchenbüfett mit vielen leckeren Torten, die von den Ehefrauen der Hänigser Sänger liebevoll gebacken und angeboten wurden.