Besonderes Flair

Beim Labeser Krippenspiel kommen traditionelle Kostüme zum Einsatz. (Foto: privat)

Schwüblingser führen wieder das traditionelle Labeser Krippenspiel auf

SCHWÜBLINGSEN (r/fh). Zu Weihnachten stehen in vielen Kirchengemeinden Krippenspiele auf dem Programm. Doch in Schwüblingsen gibt es eine Besonderheit: Dort wird bereits seit 33 Jahren immer am Vortag zum 4. Advent das Labeser Krippenspiel aufgeführt. Es beginnt wieder am heutigen Samstag, 21. Dezember, um 16.30 Uhr und um 19 Uhr im Tritonus, Beerbuschstraße 7. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um eine Spende für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef.
Seinen Namen hat das Labeser Krippenspiel nach der Kreisstadt Labes in Pommern, etwa 100 Kilometer östlich von Stettin. Johannes Hinz schreibt in seinem Buch „Pommern“ (Bechtermünz Verlag 1996, S. 200): „Jedes Jahr führten die Bewohner zu Weihnachten ein altes Krippenspiel auf - eine Rarität in dem protestantischen Land”. Diese Tradition haben die Schwüblingser wieder aufleben lassen; Mitwirkende sind überwiegend Erwachsene aus der Umgebung.