Basteln zum Zeitvertreib

Sandra Körte (von links) und Karin Lawrenz haben Päckchen mit Bastelmaterial gepackt. (Foto: privat)

34 Kinder aus Flüchtlingsfamilien erhalten Pakete mit Malblöcken, Scheren, Klebstoff und vielem mehr

UETZE (r/fh). Bastelanleitungen, Malblöcke, bunte Papiere, Stifte, Scheren, Klebstoff und vieles mehr haben Sandra Körte und Karin Lawrenz in kleine Pakete gepackt und dann an neun Flüchtlingsfamilien mit insgesamt 34 Kindern verteilt. Körte ist Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit in der Region 2 des Kirchenkreises Burgdorf und Karin Lawrenz ist Diakonin der Ev.-luth. Kirchengemeinde Uetze.
Mit der Aktion wollen die beiden den Familien helfen, während die Schulen und Kitas wegen der Corona-Epidemie geschlossen sind. "Es ist gut, dass die Kontaktsperre ernst genommen wird. Allerdings können die Tage für Kinder und Eltern ganz schön lang werden. Besonders bei denen, die jetzt in einer kleinen Wohnung bleiben müssen", sagt Lawrenz. Und vielen Flüchtlingsfamilien fehlte das Geld für Spiel- und Bastelmaterial.
Die Hilfsaktion wurde durch eine private Spende ermöglicht. Um den persönlichen Kontakt zu vermeiden, haben Lawrenz und Körte die Pakete bei den Familien vor die Tür gestellt. "Wir hoffen, dass die Kinder und vielleicht auch die Erwachsenen kreativ werden und sie sich so die Zeit zuhause mit Spaß vertreiben können", sagen die beiden. Die Flüchtlingsarbeit ist ein gemeinsames Projekt der ev.-luth. Kirchengemeinden Hänigsen-Obershagen, Dollbergen-Schwüblingsen und Uetze-Katensen.