Aufgrund Salzmangel nur eingeschränkter Winterdienst möglich

Salzvorräte der Gemeinde Uetze fast aufgebraucht

UETZE (r/jk). Die Deutsche Straßendienst GmbH (DSD) als Lieferant für Streusalz für den öffentlichen Bereich hatte bereits in der letzten Woche mitgeteilt, dass es aufgrund des extremen Winterwetters wiederum zu Lieferengpässen beim Streusalz kommt und längere Lieferzeiten drohen. Die vorhandenen Streusalzvorräte der Gemeinde Uetze sind nahezu aufgebraucht. Die in der letzten Woche georderte Nachbestellung steht gegenwärtig noch aus. Insofern kann der Winterdienst in der Gemeinde Uetze auch auf Hauptverkehrsstraßen nur noch in sehr eingeschränktem Maße wahrgenommen werden, teilte die Gemeindeverwaltung mit. Die Verkehrsteilnehmer werden daher um besondere Vorsicht und Rücksichtnahme gebeten.
Die Schneeräumung auf Nebenstraßen ist aufgrund abgestellter Kraftfahrzeuge zeitaufwendig und nur in eingeschränktem Maße möglich. Die Kraftfahrzeughalter werden gebeten, die Fahrzeuge möglichst nicht auf der Straße abzustellen. Weiterhin werden die Bürgerinnen und Bürger eindringlich gebeten, den Schnee von den Bürgersteigen bzw. von ihren Privatgrundstücken nicht auf die Straße zu schieben.