80 Tage nachtlose Nacht in Skandinavien

Die Mitternachtssonne am norwegischen Eismeer. (Foto: www.Hügel-und-Gohlke.de)

Augenblicke unter der Mitternachtssonne in Norwegen, Schweden und Finnland

HÄNIGSEN (r/jk). Die Naturfilmer und Drehbuchautoren Ulrike Hügel und Uwe Gohlke laden zu einer Film- und Fotoreise unter der Mitternachtssonne am 18. November in das „Haus am Pappaul“ in Hänigsen ein. Sie werden dort über ihre abenteuerliche Expedition berichten, auf der sie während 80 Tagen nicht endender Helligkeit die subarktische Natur im hohen Norden Europas hautnah erleben konnten.
Die Reise führte sie nördlich des arktischen Polarkreises von den einsamen Urwäldern Finnlands zur schroffen Eismeerküste im Osten Norwegens und den steil aus dem Nordmeer aufragenden Bergen im Westen bis in die baumlosen Fjälls und ursprünglichen Flusslandschaften des dünn besiedelten schwedischen Lapplands.
Während die beiden Weltenbummler in Nordfinnland und Nordschweden mit Zelt und Rucksack in einsamer, wilder Natur unterwegs waren, berichten sie aus Nordnorwegen auch über die von der Eiszeit geformten grandiosen Landschaften und deren Entstehung, sowie von der Geschichte des Landes, von verlassenen Fischerorten und vom heutigen Leben unter der Mitternachtssonne.
In bezaubernden Foto- und Filmaufnahmen werden kulturelle Highlights wie die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Felsritzungen bei Alta und unerwartet facettenreiche Ortschaften und Hafenstädte wie Tromsø, Hammerfest, Mehamn, Honningsvåg und Havøysund gezeigt, in denen auch die Hurtigrutenschiffe haltmachen. Die atemberaubende Natur in den Nationalparks und Naturreservaten Oulanka, Kevo, Reisa und am Sarek, wo die Vortragsreferenten während ihrer selbst organisierten Trekkingtouren auch frei lebenden Rentieren begegneten, kommt ebenfalls nicht zu kurz.
In dieser live kommentierten Multivisionsshow lassen die beiden durch zahlreiche Naturdokumentationen bekannten Filmemacher den ohrenbetäubenden Lärm riesiger Vogelkolonien von der Varanger-Halbinsel erklingen, vermitteln aber auch die majestätische Stille jahrtausendealter Gletscher in den Lyngenalpen und geben nicht zuletzt einen Einblick in die überraschend vielfältige nordische Pflanzenwelt mit ihren Orchideen, Farnen und allerlei Beerensträuchern.
Und sie berichten über das ungewohnt zeitlose Gefühl, einen 80 Tage andauernden Tag zu erleben, an dem Zeit fast keine Rolle spielt.
Spannend, unterhaltsam, informativ und authentisch – der Norden Europas aus der Sicht von zwei Naturbeobachtern.
Ulrike Hügel und Uwe Gohlke stehen nach der Vorführung gerne für Fragen zur Verfügung. Die Video-DVDs zum Thema können bei Interesse nach der Veranstaltung käuflich erworben werden. Weitere Informationen: www.Hügel-und-Gohlke.de
Organisiert wird diese Veranstaltung von der Kunstspirale e.V. Hänigsen, die es ermöglicht hat, den alten Kinosaal im Haus am Pappaul, der heutzutage als Jugendtreff genutzt wird, erstmalig für solch ein Event zur Verfügung zu stellen.
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 18. November, im Haus am Pappaul (Alter Kinosaal), Am Pappaul 2, Hänigsen, statt. Beginn ist um 19.00 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr). Der Eintritt kostet 8 Euro. Vorbestellung der Karten sind unter Email: augenblicke@Huegel-und-Gohlke.de oder Tel. 05177/5063624 möglich.