50 Jahre politische Arbeit

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth(links) und die Vorsitzende des Ortsverbandes Marion Gellermann (rechts) ehren die Gründungsmitglieder Reinhard Brandes (von links), Friedrich Hasberg, Hagen Küster und Helmut Plate-Buntfuß für ihre 50-jährige Zugehörigkeit zur CDU und danken für ihren jahrelangen und unermüdlichen Einsatz im Ortsverband Dedenhausen-Eltze. (Foto: privat)

CDU-Ortsverband feiert 50-jähriges Bestehen / Vier Gründungsmitglieder sind mit dabei

DEDENHAUSEN/ELTZE (r/fh). Der Ortsverband Dedenhausen-Eltze hat Mitte Juni mit 50 Mitgliedern und Freunden des CDU Ortsverbandes sein 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Zu diesem besonderen Anlass waren auch die Gründungsmitglieder Reinhard Brandes, Hagen Küster, Friedrich Hasberg und Helmut Plate-Buntfuß gekommen die im Laufe des Abends für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Außerdem konnte die Ortsverbandsvorsitzende Marion Gellermann die CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Maria Flachsbarth sowie den CDU-Fraktionsvorsitzenden und Gemeindeverbandsvorsitzenden Dirk Rentz begrüßen.
Nach einem zünftigen Essen den Reden von Gellermann, Flachsbarth und Rentz ergriff der ehemalige Vorsitzende Reinhard Brandes das Wort und berichtete von den Anfängen des Ortsverbandes in Dedenhausen: „Nachdem wir bereits 1965 eine Wählergemeinschaft gegründet hatten und feststellen mussten, dass wir nicht genügend Informationen für unsere politische Arbeit bekamen, entschlossen wir uns 1969 einen CDU-Ortsverband in Dedenhausen zu gründen.“
Der Ortsverband Dedenhausen hatte zunächst elf Gründungsmitglieder. Zum Vorsitzenden des jungen Ortsverbandes wählten sie Reinhard Brandes, sein Stellvertreter wurde Hagen Küster, Friedrich Hasberg wurde Schriftführer. Heute hat der Ortsverband Dedenhausen, der vor einigen Jahren mit dem Ortsverband Eltze fusionierte, 37 Mitglieder.
Einige von ihnen sind schon seit vielen Jahrzehnte dabei. So wurden zusätzlich zu den Gründungsmitglieder auch fünf Mitglieder für ihre 40-jährige Zugehörigkeit geehrt: Hanna Wrede, Hubert Ortmann, Bernd Gellermann, Wilfried Brandes und Heinz Plate.