Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Raiffeisen baut neuen Markt

Mit dem symbolischen Spatenstich leiten Vertreter der Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover zusammen mit dem Uetzer Wirtschaftsförderer Andreas Fitz (5. von links) den Bau des neuen Raiffeissenmarktes ein.
  • Mit dem symbolischen Spatenstich leiten Vertreter der Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover zusammen mit dem Uetzer Wirtschaftsförderer Andreas Fitz (5. von links) den Bau des neuen Raiffeissenmarktes ein.
  • Foto: r
  • hochgeladen von Franka Haak

Uetze (r). Mit einem symbolischen ersten Spatenstich hat die Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover am Dienstag auf dem Areal an Schapers Kamp den Bau ihres neuen Marktes begonnen. Insgesamt investiert das Unternehmen rund fünf Millionen Euro in den Standort. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2023 geplant.
Auf dem Areal soll ein Markt mit einer Verkaufsfläche von rund 2700 Quadratmetern entstehen. „Die Fläche wird damit massiv ausgeweitet, denn der aktuelle Standort hat eine gesamte Verkaufsfläche von 700 Quadratmeter“, berichtet Raiffeisen-Abteilungsleiter Michael Sckopp. So könne künftig das gesamte Sortiment präsentiert werden. In der Folge würden auch zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.
Die Gründe für die Investition in den Neubau seien vielfältig. Der Laden am jetzigen Standort an der Bentestraße entspreche nicht mehr dem aktuellen Stand und sei sehr beengt – das gelte sowohl für den Verkaufsbereich als auch für das Lager. Zudem stünden nicht genug Parkplätze zur Verfügung.
Bis zum ersten Spatenstich fanden bereits umfangreiche Vorarbeiten statt: Das das Areal vormals ein Moorgebiet war, wurde zunächst eine Torfschicht abgetragen und gegen tragfähigen Untergrund ausgetauscht. Insgesamt wurden rund 7500 Kubikmeter Erdreich abtragen. Im Nachgang wurde die gleiche Menge an Sand herangeschafft, genau wie etwa 1500 Kubikmeter Schotter.

Autor:

Franka Haak aus Burgdorf

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.