Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Hegering wählt neuen Leiter

Der neu gewählte Hegeringleiter Frederic Gellermann (rechts) und sein Stellvertreter Harald Stern (3. von links) ehren langjährige Mitglieder: Albert Hoppe (von links), Lothar Böttcher, Hans-Joachim Jentsch und Klaus Cording.
  • Der neu gewählte Hegeringleiter Frederic Gellermann (rechts) und sein Stellvertreter Harald Stern (3. von links) ehren langjährige Mitglieder: Albert Hoppe (von links), Lothar Böttcher, Hans-Joachim Jentsch und Klaus Cording.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Franka Haak

Uetze (r/fh). Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung haben die Jäger des Hegerings Uetze einen neuen Leiter gewählt. Das Amt übernimmt Frederic Gellermann aus Dedenhausen. Die Veranstaltung fand im renovierten Gasthaus „Zur Post“ in Schwüblingsen statt.
Bei der Gelegenheit haben sich die Mitglieder auch über die Entwicklung der Wildbestände ausgetauscht. In der Gemeinde Uetze seien die die Populationen von Rot- und Rehwild sowie vieler weiterer Arten zurückgegangen. Die Zahl der geschossenen Wildschweine sei mit 220 Tieren stabil.
Andererseits wachsen die Bestände einiger zugewanderter Arten, insbesondere der Waschbären und der Nutria. Dies sei nicht unproblematisch, da die Waschbären dem ohnehin durch Umwelteinflüsse beeinträchtigten heimischen Wild weiter zusetzen. Nutria richteten insbesondere Zerstörungen an den Böschungen der Gewässer an und könnten große wirtschaftliche Schäden verursachen.
Ein weiteres Risiko für die Wildbestände würde sich ergeben, wenn die sogenannte Afrikanischen Schweinepest auf die Region übergreifen sollte. Der Wolf habe sich inzwischen fest etabliert und vermehre sich weiter.

Autor:

Franka Haak aus Burgdorf

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.