Genossenschaft kauft Gaststätte

Reinhard Bührig (rechts) und Nicol Wildhagen vom Vorstand der Genossenschaft unterschreiben den Kaufvertrag.
2Bilder
  • Reinhard Bührig (rechts) und Nicol Wildhagen vom Vorstand der Genossenschaft unterschreiben den Kaufvertrag.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Franka Haak

Dedenhausen (r/fh). Lange hat die Genossenschaft „Zum Bahnhof 40 – Dedenhäuser Zukunft“ darauf hingearbeitet – jetzt ist der Kauf unter Dach und Fach und sie ist offiziell Eigentümerin der Gaststätte „Zum Bahnhof“. Anfang Februar trafen sich die Vorstandsmitglieder Reinhard Bührig und Nicol Wildhagen mit der ehemaligen Besitzerin Renate Geck und ihren Kindern zur Vertragsunterzeichnung. Demnächst wird nun auch der Eintrag ins Grundbuch erfolgen. „Damit ist es uns gelungen den Treffpunkt des Dorflebens zu erhalten. Wir lassen nicht nur die Kirche, sondern auch die Kneipe im Dorf“, sagt Ortsbürgermeister Joachim Hutschenreuter.
Der Saal der Gaststätte habe als Versammlungsort für Vereine und Gruppen eine wichtige Funktion. Gerade weil überall immer mehr Gaststätten mit Saalbetrieb schließen, sei damit zu rechnen, dass dort auch wieder viele Familienfeiern stattfinden werden. „Sicherlich wird es mit der Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen viele Anfragen geben, denn manche Feier ist ja nur aufgeschoben und nicht aufgehoben worden“, so der Vorsitzende der Genossenschaft Reinhard Bührig.
Damit die Gaststätte „Zum Bahnhof“ auch in Zukunft ein attraktiver Treffpunkt und Veranstaltungsort bleibt, plant die Genossenschaft Renovierungs- und Umbaumaßnahmen. Für den Kauf der Immobilie haben die erworbenen Anteile und die Spenden gereicht aber für die geplanten Maßnahmen werden noch große Summen aufgewendet werden müssen. Deshalb wirbt der Vorstand weiterhin um neue Mitglieder und will demnächst Fördermittel beantragen.

Reinhard Bührig (rechts) und Nicol Wildhagen vom Vorstand der Genossenschaft unterschreiben den Kaufvertrag.
Die ehemalige Eigentümerin der Gaststätte Renate Geck unterschreibt den Vertrag mit der Genossenschaft.
Autor:

Franka Haak aus Burgdorf

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.