KRH Klinikum Lehrte

Beiträge zum Thema KRH Klinikum Lehrte

Lokales
Insbesondere der Informationsbesuch der stellvertretenden Regionspräsidentin Doris Klawunde (vorn, v.l.) und des Regionsfraktions-Geschäftsführers Ronald Schütz (beide von den Grünen und auch Mitglied im Lehrter Stadtrat, hier auf dem Rückweg von der Formulierung der ersten Protesresolution vor einem Jahr) im Klinikum Bielefeld (wir berichteten) hat die Entscheidung von Rot/Grün für ein erweitertes Modell zum Erhalt des Krankenhauses Lehrte offenbar befördert.

Rot/Grün einigt sich auf Modell zum Klinikums-Erhalt in Lehrte

Altersmedizin und Innere Medizin, Notfallaufnahme, Unfallchirurgie LEHRTE/REGION (r/kl). In einem gemeinsamen Antrag schlagen SPD und Grüne in der Regionsversammlung vor, durch die Geschäftsführung des Klinikums das Konzept für einen Krankenhausneubau in Großburgwedel und die Weiterentwicklung des Krankenhauses in Lehrte zu einem altersmedizinischen Versorgungsschwerpunkt mit einer Inneren Medizin, einer Traumatologie (Unfallchirurgie) und einer Notfallaufnahme voranzubringen. SPD und Grüne...

  • Lehrte
  • 16.02.16
Aus der Region
Der stellvertretende Lehrter SPD-Vorsitzende Hans-Jürgen Licht: "Das Klinikum in Lehrte bleibt erhalten und wird weiterentwickelt".
4 Bilder

SPD für Erhalt der Kliniken in Lehrte und Großburgwedel

Harte Entgegnung: "Die CDU übt sich in billiger Polemik" LEHRTE/GROSSBURGWEDEL/REGION (r/kl). Die Debatte um den Erhalt der Krankenhausstandorte des Klinikum Region Hannover in Lehrte und Großburgwedel geht in eine weitere Runde. „Anstelle sich um eine konstruktive Lösung für beide Standorte zu bemühen, wird die Bevölkerung mit Räuberpistolen verunsichert,“ kritisiert Andreas Strauch, Regionsabgeordneter der SPD für Burgwedel und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Regionsfraktion Hannover,...

  • Lehrte
  • 19.01.16
Aus der Region
Woher kommt die plötzliche angebliche Zahlungsbereitschaft für einen größeren Klinikneubau? Der CDU-Abgeordbete Dr. Hans-Joachim Denke-Jöhrens (Lehrte) will eine Antwort darauf von der Landesregierung.
2 Bilder

"Führende SPD-Politiker in der Region Hannover zeigen ihr (un-)wahres Gesicht"

CDU kritisiert Klinikums-Variante "4plus": Für Lehrte "Tod auf Raten" LEHRTE/BURGWEDEL (r/kl). Beim Neujahrsempfang der Burgwedeler SPD hat der Vize-Chef der SPD-Regionsfraktion, Andreas Strauch, eine sichere Mehrheit mit den Stimmen von Rot-Grün bei der Abstimmung am 1. März in der Regionsversammlung für die „Variante 4 Plus“ angekündigt. Diese Variante bedeutet einen Neubau mit etwas mehr als 400 Betten, eine zusätzliche Station für Wirbelsäulenerkrankte und Herzkatheter sowie eine...

  • Lehrte
  • 15.01.16
Lokales
Oliver Brandt (links, hier mit CDU-Abgeordneten im Klinikum Lehrte), CDU-Aufsichtsratsmitglied im Klinikum Region Hannover (KRH) und krankenhauspolitischer Sprecher der CDU-Regionsfraktion, sieht den vom Betriebsrat geforderten Neubau außerhalb von Lehrte äußerst kritisch.

"KRH-Betriebsrat in Lehrte fehlt Legitimation und Durchblick"

. . . meint der CDU-krankenhauspolitischer Sprecher Oliver Brandt LEHRTE/REGION (r/kl). Verwundert reagiert Oliver Brandt aus Burgdorf, CDU-Aufsichtsratsmitglied im Klinikum Region Hannover (KRH) und krankenhauspolitischer Sprecher der CDU-Regionsfraktion, auf den offenen Brief des Betriebsrates des Klinikum Lehrte. Der Betriebsrat fordert in einem Brief an die Aufsichtsratsmitglieder die Schließung des Lehrter und des Burgwedeler Krankenhauses und den Neubau an einem neutralen Ort. Dazu...

  • Lehrte
  • 15.12.15
Lokales
Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Fraktionsvorsitzender der CDU im Lehrter Stadtrat.
2 Bilder

Das fordern in Sachen Krankenhaus die CDU-Fraktionschefs vom Bürgermeister in Lehrte:

"Sehen Sie nicht nur zu, sondern tun Sie endlich was . . .“ LEHRTE (r/kl). "Sehen Sie nicht nur zu, sondern tun Sie endlich was“, fordert Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der CDU im Rat der Stadt Lehrte. Seine Forderung richtet er an den Bürgermeister der Stadt Lehrte, Klaus Sidortschuk, und seine SPD- Genossen. „Die Passivität von Herrn Sidortschuk ist beispiellos. Unser Krankenhaus wird öffentlich diskreditiert und - wenn man der öffentlichen...

  • Lehrte
  • 15.12.15
Lokales
Sie wollen eindeutig eher den großen zentralen Neubau als den Erhalt der beiden Krankenhäuser im Osten der Region: Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Region Hannover, Hauke Jagau (v.l.), und von der Geschäftsführung Barbara Schulte (Finanzen), Dr. Matthias Bracht (Medizin) und Michael Born (Personal).

(mit Gegendarstellung der Region Hannover): KRH-Aufsichtsrat plädiert für Klinik-Neubau im Osten der Region Hannover

Ein Beitrag von Renate Tiffe - Bürger"dialog"information in Burgwedel am 1. Oktober und in Lehrte am 7. Oktober 2015 Zu dem nachstehenden Artikel erreichte uns am Mittwoch die nachstehende Gegendarstellung der Region Hannover: "in der heutigen Ausgabe des Marktspiegels wird unter dem Titel „KRH-Aufsichtsrat plädiert für einen Klinikumsneubau im Regions-Osten“, Autorin Renate Tiffe, berichtet, dass sich der KRH-Aufsichtsrat mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hauke Jagau für einen Neubau...

  • Burgdorf
  • 06.10.15
Aus der Region

"Krankenhäuser Lehrte und Großburgwedel erhalten"

SPD will Sanierung und Weiterentwicklung vor Ort LEHRTE/REGION (r/kl). Nach dem Bekanntwerden der Ergebnisse des Prüfauftrages des KRH-Klinikums mit vier Alternativen fühlt sich die SPD-Lehrte in ihren Bemühungen zum Erhalt des Lehrter Klinikums bestärkt. Denn die Arbeitsgruppe des KRH-Klinikums hat nicht nur eine Variante - die Schließung beider Klinikumsstandorte mit einem Neubau untersucht - sondern sie hat insgesamt vier Alternativen vorgelegt. Darin wird insbesondere auch der Erhalt und...

  • Lehrte
  • 28.09.15
Lokales
Aus oder Neubeginn? Die Optionen, die im Zuge der "Medizinstrategie 2020" für das Klinikum der Reguion in Lehrte geprüft werden, sind am 28. Mai Thema einer Informationsveranstaltung in Lehrte.

Bürgerdialog zur "Medizin- Strategie 2020" in Lehrte

Region und KRH informieren im Kurt-Hirschfeld-Forum LEHRTE/BURGWEDEL (r/kl). Teil der zuletzt beschlossenen "Medizinstrategie 2020" der Klinikum Region Hannover GmbH (KRH) ist die Weiterentwicklung der KRH-Standorte im Nordosten der Region Hannover. In diesem Zusammenhang ist die Geschäftsführung der KRH aufgefordert, sowohl die Variante eines Neubaus als auch die Option einer Weiterentwicklung der bestehenden Standorte zu prüfen. In zwei Informationsveranstaltungen an Donnerstag, 28. Mai, im...

  • Lehrte
  • 22.05.15
Lokales
Hat bei der Ministerin nachgefragt: Es gab keine Regions-Vorstöße zur Finanzierung eines möglichen Klinikneubaues, kritisiert der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens.
3 Bilder

Klinikumsneubau Lehrte / Großburgwedel: "Es war fahrlässig, so früh so viel Verunsicherung zu schüren"

CDU kritisiert nach Minister-Auskunft den Regionspräsidenten LEHRTE (r/kl). Mit Überraschung hat der Lehrter CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens auf die Antwort der Niedersächsischen Landesregierung zu seiner Anfrage zur Umsetzung der "Medizinstrategie 2020" des Klinikums Region Hannover (KRH) reagiert. So stünden die Planungen von Region und KRH-Aufsichtsrat offenbar vor erheblich höheren Risiken als bislang vermutet. Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) machte in ihrer...

  • Lehrte
  • 16.01.15
Aus der Region
Schließung, Nachnutzung oder sogar Abrissbirne? Neben einem Klinikneubau für die Krankenhäuser Lehrte (unser Foto) und Großburgwedel wird jetzt auch deren Erhalt und Weiterentwicklung geprüft.

Regionsversammlung Hannover beschließt „Medizinstrategie 2020“

Neu: Neben der Schließung und Neubau eines Groß-Klinikums wird jetzt auch die Weiterenwickung der Krankenhäuser Lehrte und Großburgwedel geprüft REGION HANNOVER (r/kl). Die Regionsversammlung der Region Hannover hat der „Medizinstrategie 2020“ des Klinikums Region Hannover (KRH) am Dienstag dieser Woche zugestimmt. Neben der Medizinstrategie stand auch der Konsolidierungsplan auf der Tagesordnung: 17 Mio. Euro für Personalmaßnahmen wurden dafür aus dem Haushalt 2014 beschlossen. Damit folgt die...

  • Lehrte
  • 16.12.14
Lokales
Einen Tag vor der Abstimmung in der Regionsversammlung wurden Regionspräsident Hauke Jagau (v.l.) von den Mitorganisator/innen der Petition Heike Koehler (stellverttetende CDU-Vorsitzende), André Tepper (stellvertretender SPD-Vorsitzender) und Christoph Lokotsch (Jusos Lehrte) die 11.610 Unterschriften für den Erhalt des Lehrter Krankenhauses übergeben.
2 Bilder

11.610 Unterschriften für den Erhalt des Krankenhauses in Lehrte

Überparteiliche Petition an Regionspräsident Hauke Jagau übergeben LEHRTE/REGION (r/kl). Am Montag - einen Tag vor dem Beschluss in der Regionsversammlung - haben örtliche Vertreter aus Lehrte dem Regionspräsidenten Hauke Jagau im "Haus der Region" 11.610 Unterschriften für den Erhalt des Klinikums Lehrte überreicht. Das besondere: Die Petition war eine parteiübergreifende Petition der Jusos, von SPD und CDU Lehrte. Unterstützt wurde sie von vielen weiteren Organisationen wie Gewerkschaften,...

  • Lehrte
  • 16.12.14
Aus der Region
Entscheidungen über die Gesundheitsvorsorge als wichtiges Gut dürften nicht übers Knie gebrochen werden, wandten sich auch bei der Demonstration am Dienstag mit rund 200 Teilnehmern die Gewerkschaften gegen den enormen Zeitdruck bei der "Medizinstrategie 2020".

Noch immer nicht klar: Wird auch die Möglichkeit des Erhalts der örtlichen Kliniken geprüft?

Aufsichstrat beschließt "Medizinstrategie 2020" - Lehrter bleiben auch nach Diskussion mit KRH-Leitung skeptisch REGION HANNOVER/LEHRTE (r/kl). Der Aufsichtsrat der Klinikum Hannover GmbH hat bei seiner Sitzung am Freitag (28. Dezember) deren "Medizinstrategie 2020" zugestimmt. Gegen die darin enthaltene Schließung des Klinikums Lehrte hatten am Dienstag etwa 200 Unterstützer von DGB und ver.di am City-Center Lehrte protestiert. Die wichtigsten Gewerkschaftsforderungen (öffentliche...

  • Lehrte
  • 28.11.14
Aus der Region
Wie kann die Qualität der medizinischen Versorgung in der Region Hannover gesichert werden? Dieser Frage gelten die Diskussionen über die "Medizinstrategie 2020" des Klinikums Region Hannover (KRH). Beispiel für Verbesserungen vor Ort ist auch die just erfolgte Eröffnung der für fünf Millionen Euro in zweijähriger Bauzeit modernisierten Intensivstation im KRH Klinikum Lehrte (unser Foto aus einem Raum der Aufwachstation nach Operationen unter Anästhesie).

Medizinstrategie 2020: KRH-Aufsichtsrat will Versorgungssicherheit für die Region Hannover erzielen

Entscheidung nach den Dialog-Veranstaltungen - Am 25. November Infoabend zunächst in Lehrte REGION HANNOVER (r/kl). Im Hinblick auf die nahende Sitzung des Aufsichtsrats des Klinikums Region Hannover (KRH) am kommenden Mittwoch (12. November 2014) melden sich jetzt der Aufsichtsratsvorsitzende und Präsident der Region Hannover, Hauke Jagau, sowie die stellvertretende KRH-Aufsichtsratsvorsitzende, Elke Nobel, zu Wort. „Der Aufsichtsrat hat ein gemeinsames Interesse: Kranke Menschen in der Region...

  • Lehrte
  • 07.11.14
Lokales
Medizin- und arbeitstechnisch gerade für fünf Millionen
Euro umgebaut, sind die vier OP‘s, Intensivstation
(unser Foto von einem der neuen Einzelzimmer) und
Aufwachräume im Lehrter Krankenhaus seit Donnerstag
auf modernstem Stand - mit mehr Patientenkomfort
und „viel Luft nach oben“ auch bei der Zahl der Operationen (bislang 4.000 im Jahr).
2 Bilder

Behandlungspunkte, Effektivität, Verweildauer - aber wer denkt an die Lebensqualität vor Ort?

Der Kommentar: Die Frage nach dem Erhalt des Klinikums Lehrte gilt zugleich der Transparenz in der regionalen (Wirtschafts-)Politik War es das nun bereits mit der Trauerarbeit für das von der Schließung bedrohten Lehrter Krankenhauses? Jedenfalls will man es sich in Lehrte auch stimmungsmäßig nicht mit der Region Hannover verderben. Sehr sachlich, im Ton an der da schon bekannten Burgwedeler Rats-Stellungnahme orientiert (aber die Kind-, Rossmann-und Ikea-Stadt direkt an der A7 kann der Region...

  • Lehrte
  • 24.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.