Spiel und Sieg im Sportzentrum

TVE-Handball-Punkte vom Wochenende

Sehnde (r/gg). Die ersten TVE-Handball-Herren haben ihr erstes Heimspiel im neuen Sportzentrum gespielt. Zur üblichen Primetime trafen die Sehnder vor über 150 Zuschauern zum ersten Mal in dieser Saison auf den HBV Celle. Zusätzlich zu den Langzeitverletzten fehlten Timo Gewohn, Jan-Louis Guhl sowie Coach Christoph Brause. Er wurde vom Co-Trainer Sebastian Hacker vertreten.
Die weiteren ersten Male dieser Saison gingen sowohl an die Gäste (Gelbe Karte, Zeitstrafe) als auch an Sehnde (erstesTor durch Jonathan Dumke). In der ersten Hälfte entwickelte sich ein zunächst offenes Spiel, bei dem Sehnde stets die Führung vorlegte. Allerdings konnten sich die Gäste bis auf 11:9 zurück kämpfen. Die Gastgeber hatten spätestens hier genug gesehen und entschlossen sich einen Gang hochzuschalten. Bis zur Pause wurde der Vorsprung deutlich ausgebaut und auf 18:11 gestellt. Dass der Vorsprung nicht höher ausfiel, war hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass Sehnde den Ball kaum hatte, sondern sich sehr lang andauernden Angriffen der Celler gegenübersah. Ein Grund hierfür war aber definitiv auch eine Verletzung auf ihrer Seite, der die ohnehin schon dünne Bank noch verkleinerte. 
Dieses änderte sich auch in Halbzeit zwei nicht, Celle versuchte das Spielgerät, solange es nur ging in seinen Reihen zu halten. Dieses war für die Sehnder keine neue Situation und so kam es, dass einige Tore nach Ballgewinnen durch die erste und zweite Welle erzielt wurden. Insgesamt verwalteten die Sehnder in der zweiten Hälfte ihren Vorsprung souverän und bauten ihn sukzessive aus. Beim Ertönen der Sirene leuchtete ein Stand von 35:22 auf. Alle Spieler inklusive den aus der zweiten Herren aushelfenden Simon Hartmann und Hendrik Kurth konnten sich in die Torschützenliste eintragen.
Spielerisch muss allerdings noch erwähnt werden, dass der gegnerische Kreisläufer von den Sehndern insgesamt nicht gut genug verteidigt wurde. Ein weiterer Wermutstropfen ist die Verletzung von Marvin Hallmann, die vermutlich sein Saison-Aus bedeutet - so der Bericht von Anna Warneke, Gesa Kracke und Till Plate.