Leistungsvergleich Leichtathletik

TVE-Leichtathletin Baja wurde beim Hallensportfest in Hannover Dritte im Weitsprung. (Foto: TVE Sehnde)

TVE beim Hallensportfest in Hannover

SEHNDE (r/gg). Traditionell aus ganz Niedersachsen reisen jedes Jahr Leichtathletinnen und -athleten nach Hannover zum Hallensportfest im Sportleistungszentrum (SLZ) nach Hannover. Damit entwickelt sich der Wettkampf auf der blauen Bahn mehr und mehr zu einem Kräftemessen der Sportnachwuchszentren aus ganz Norddeutschland. Dieses Jahr wieder mittendrin: die Athletinnen und Athleten des TVE Sehnde.
Beachtliche Leistungen zeigten die Mädchen. Baja Lüttich gelang in der Altersklasse W11 in ihrem sechsten Versuch der Sprung auf das Treppchen. 4,09 Meter reichten zu einem sehr guten dritten Platz. Über 50 Meter sprintete sie schließlich noch in 8,16 Sekunden auf Platz 13. Auch die zehnjährigen Mädchen konnten der starken Konkurrenz die Stirn bieten. Jasmin Stelmaszyk sprintete in 7,92 Sekunden hauchdünn am ersten Platz vorbei und freute sich dennoch über einen sehr guten zweiten Platz. Im Weitsprung gelang ihr dann auch noch der dritte Platz mit guten 3,79 Meter. Finja Bastiaan lief in einem starken Feld die 800 Meter in 3:08,73 Minuten, das reichte zu Platz sechs. Wie eng die Leistungen beisamen lagen, zeigten die 4x50-Meter Staffelläufe: Die Sehnder Staffel mit Baja, Jasmin, Finja und Magdalena Litza landete auf Platz acht. Zum dritten Platz fehlte am Ende weniger als eine Sekunde.
„Bei all der Qualität die hier heute in der Halle unterwegs war, haben alle unsere Mädels und Jungs ihre Sache richtig gut gemacht. Da brauchen wir uns absolut nicht zu verstecken. Vor allem freut mich die Vielseitigkeit in der noch jungen Gruppe“, kommentierte Trainer Tobias Jungke die Leistungen seiner Schützlinge.