Lauf durch die Nacht

Mit sehr guten Laufleistungen beendeten die MTVler den Hannoverschen Nachtlauf. (Foto: MTV Rethmar)

MTV Rethmar in Hannover am Start

RETHMAR (r/gg). Freitag, der 13. ist für Abergläubige bekanntlich immer ein Unglückstag, aber für die Läuferinnen und Läufer des MTV Rethmar war es nun ein richtig toller Tag, denn alle sieben Läuferinnen und Läufer erlebten an diesem Freitagabend eine fantastische Atmosphäre inmitten einer grandiosen Zuschauerkulisse bei der 17. Auflage des SportScheck-Nachtlaufen durch die City der Landeshauptstadt Hannover.
Das abendliche Laufspektakel, mit Start und Ziel vor dem Opernplatz, führte für die vier jungen Läuferinnen und zwei jungen Läufer sowie den einen erwachsenen Läufer des MTV Rethmar erneut kreuz und quer über eine fünf Kilometer-Laufstrecke durch die nächtliche Innenstadt.
Der Kurs ging wieder entlang der Sehenswürdigkeiten Hannovers: Egientorplatz, Markthalle, Neues Rathaus, Landtag, Altstadt, Ernst-August-Platz, Kröpcke mit Start und Ziel am Opernplatz. Für den MTV waren in diesem Jahr Dorothea Schauf, Emily Friehe, Greta Jacob, Maximilian Czop, Karl Kobbe, Enie Jochim und ihr Vater Fabian auf diesem Fünf-Kilometer-Rundkurs unterwegs.
Mit einer Verspätung von mehr als zwanzig Minuten, denn ein LKW versperrte die Laufstrecke und der Fahrer war nicht gleich aufzufinden, erfolgte dann doch so gegen 20.22 Uhr der ersehnte Startschuss vor dem Opernhaus. Ein nicht endender Lindwurm setzte sich in Bewegung bevor das Schlussmotorad die Zeitmessmatte überfahren hatte.
Besonders für unsere Drei, Emily, Maximilian und Karl, die das erste Mal hier in Hannover an den Start gingen, war es ein ganz tolles emotionales Lauferlebnis, denn es war ihr erster Lauf bei Dunkelheit. Alle sieben MTVler blieben nach dem Start erst einmal etwas zusammen, bis ein einigermaßen freies Laufen möglich war. Nun konnten sich Greta Jacob, Emily Friehe, Maximilian Czop und Dorothea Schauf ein wenig absetzen. Ihnen folgte im kurzen Abstand  Karl Kobbe. Enie blieb im ersten Getümmel erst einmal in der Nähe ihres Vaters Fabian.
Am Ende hatten nach der nächtlichen Stadtrunde genau 2.625 Läuferinnen und Läufer (1.496 Frauen und 1.129 Männer, und damit 117 mehr als im Vorjahr, über diese Laufstrecke das Ziel, ebenfalls wieder am Opernhaus, erreicht.
Nach dem Blick auf die Ergebnisliste konnte die neunjährige Enie sich freuen, denn sie verbesserte ihre Laufzeit vom Vorjahr um über zwei Minuten und gewann damit wieder ihre Altersklasse (AK) WK U10 - so der Bericht von MTV-Sprecher Peter Lieser.
Hier die Ergebnisse im Einzelnen für die 5.000-Meter-Laufstrecke:
Maximilian Czop - Platz 185 der Männerwertung – Platz 6 in der AK MJ U14 in 22:33 Minuten.
Greta Jacob - Platz 68 der Frauenwertung - Platz 4 in der AK WJ U14 in 23:47 Minuten.
Emily Friehe - Platz 75 der Frauenwertung – Platz 5 in der AK WJ U14 in 23:57 Minuten.
Dorothea Schauf - Platz 80 der Frauenwertung - Platz 8. in der WJ U16 in 24:09 Minuten.
Enie Jochim - Platz 109 der Frauenwertung - Platz 1 in der AK WK U10 in 24:34 Minuten.
Fabian Jochim - Platz 349 der Männerwertung – Platz 29 in der AK M40 in 24:35 Minuten.
Karl Kobbe - Platz 675 der Männerwertung – Platz 11 in der AK MK U12 in 28:00 Minuten.