Kuriose Spielverläufe waren wie verhext

Handball-News des TVE Sehnde, Alte Herren sind "Hinrunden-Meister"

SEHNDE (r/gg). Am Samstag gastierte die 1. Handball-Herren des TVE Sehnde bei der SG Börde Handball in Schellerten. Nach einer schwachen 1. Halbzeit (15:11) endete das Spiel 28:28. Die Sehnder starteten gut in die Partie. Von dem ungewohnten Haftwachs gänzlich unbeeindruckt, ließ eine schnelle 3:0-Führung scheinbar keinen Zweifel an der Rollenverteilung. Doch die Hausherren konnten sich fangen und starteten nun ihrerseits, begünstigt durch einfache Sehnder Fehler einen 7:0-Lauf. Über 10 Minuten ohne Sehnder Tor waren an der Stelle einfach zu viel, sodass sich die Börder im Anschluss sogar bis auf 13:7 absetzen konnten. Zu diesem Zeitpubkt schienen die Rollen erneut klar verteilt, eine kurze Stärkephase der Sehnder vor der Halbzeit brachte immerhin noch ein schmeichelhaftes 15:11 auf die Anzeigetafel. In der Halbzeit gab es die klare Forderung nach einer besseren Teamleistung. Die schien den Sehndern zu gelingen, vor allem die Abwehr kam zu alter Stärke zurück. Zwar gehörten die ersten beiden Minuten noch den in Überzahl spielenden Gastgebern, im Anschluss verwandelten die Sehnder den 17:12-Rückstand in die erste Führung seit der dritten Minute (18:19 nach 45 Minuten). In der Folge gab es aufgrund einiger Ballgewinne mehrfach die Chance, auf 3 Tore davonzuziehen, welche jedoch nicht genutzt wurde. Stattdessen witterten die Gastgeber noch einmal ihre Chance und kamen in der 53. Minute zum Ausgleich. Nun entwickelte sich ein erbitterter Kampf um den Sieg. Der TVE legte vor, die SG zog nach. Insgesamt viermal, sodass mit dem Abpfiff das 28:28 stand, ein Ergebnis mit dem beide Mannschaften nicht zufrieden waren. Entsprechend enttäuscht fiel auch das Fazit des Sehnders Tim Vorbrodt aus: "Eigentlich müssten wir nach der ersten Halbzeit mit dem Punkt zufrieden sein, aber wenn man dann Mitte der zweiten Halbzeit in Führung geht will man auch gewinnen. Es war aber auch wie verhext, erst klappt es vorne nicht und die Abwehr steht, dann klappt es vorne und wir können hinten keinen Ball gewinnen. Einfach ärgerlich."

2. Herren: Pflichtsieg gegen die SG Börde Handball III

Die ausgegebene Devise vor dem Auswärtsspiel der Zweitvertretung des TVE gegen die dritte Mannschaft der SG Börde Handball lautete: Zwei Punkte sind Pflicht! Die Ausgangslage: Der TVE seit fünf Spielen ungeschlagen, die Gastgeber im Tabellenkeller mit erst zwei Punkten vom Abstieg bedroht.
Um die zwei Punkte mit nach Sehnde zu nehmen, sollte gleich zu beginn des Spiels über schnelles Spiel Druck auf den Gegner ausgeübt und so eine rasche Führung erspielt werden. Doch es kam anders. Die erste Halbzeit blieb durchgehend knapp mit zwischenzeitlichem Führungswechsel. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Zur Halbzeit konnte ein knapper Vorteil für den TVE verzeichnet werden. Spielstand: 12:11. Ein Kuriosum im Spielverlauf: Zeitstrafe gegen Linksaußen Simon Hartmann, der Wurfbereit am 7m-Punkt stand und diesen auf Zuruf von der Bank wieder verließ, um zur Auswechslung das Spielfeld zu verlassen. Halbzeit Nummer zwei verlief zunächst ähnlich ausgeglichen, wie die erste Hälfte. Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich entscheiden absetzen, ein weiterer Führungswechsel blieb aber aus. Es zeigte sich, wie auch in den letzten Spielen wieder eine ausbaufähige Quote vom Punkt. Lediglich zwei von sechs Sieben-Meter-Würfen landeten im Tor. So blieb eine vorzeitige Spielentscheidung aus. In der 46. Spielminute erzielte Youngster Arne Radke das Tor zum 18:16 und damit erstmals zur Zwei-Tore-Führung. In den folgenden Minuten ließ die SG an Tempo und Bissigkeit nach, sodass sich der TVE weiter Absetzen konnte. Endstand: 24:20.

Alte Herren: Hart umkämpfter Sieg - Ungeschlagen in der Hinrunde

Am Samstag gastierte unsere Alte Herren beim Nachbarn den TSV Barsinghausen. Das dies keine leichte Aufgabe werden würde, war aus der vergangenen Saison klar. Die Woche über hagelte leider eine Absage nach der anderen fürs Spiel ein. Mit neun Spielern und zwei Torhütern nahm man sich dennoch dieser Herausforderung an. Die ersten 30 Minuten verliefen ziemlich ausgeglichen. Das sonst so gute Tempospiel klappte nicht und so stand es zur Halbzeit gerade mal 11:10. Auch die Halbzeitansprache von Coach Telle brachte die ersten sieben Minuten in Halbzeit zwei nicht den gewünschten Erfolg. So stand es in der 37. Minute 17 :12 für den Gastgeber. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war jedem Spieler bewusst, dass hier nur mit viel Kampfgeist mindestens ein Punkt machbar wäre. Torhüter Michael Eggers parierte einen Wurf nach dem anderen und hielt sein Team im Spiel. Innerhalb von zehn Minuten konnte der TVE das Ergebnis auf 18:17 ausbauen und erstmalig in Führung gehen. DerTSV konnte noch mal zum 20:20 ausgleichen und hätte mit einem Strafwurf in Führung gehen können. Aber diese Chance nahm Torhüter Andy Wesemann den Hausherren. Michael Telch konnte in der Schlussphase Akzente setzen und brachte sein Team mit 20:24 auf die Siegerstrasse. Am Ende der Spielzeit leuchtete ein schwer erkämpftes 21:25 an der Anzeigentafel. Die Alte Herren geht somit umgeschlagen mit 14:0 Punkten und 206:142 Toren als "Hinrunden-Meister" in die Winterpause.


2. Damen: deutlicher Sieg gegen Algermissen

Am vergangenen Sonntag war die Mannschaft des TV Eintracht Algermissen zu Gast in Sehnde. Die Sehnderinnen kamen zunächst schwer in die Partie und leisteten sich mehrere kleine Fehler in der Anfangsphase. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam der TVE in das Spiel und führte mit einem Vorsprung von acht Toren (16:8). Nach der Pause setzten die Sehnderinnen um Trainerin Ulrike Hacker ihre Erfolgsspur fort und konnten durch ein hervorragendes Zusammenspiel im Angriff und eine starke Abwehrleistung ihren Vorsprung ausbauen. In der 46. Minute führte der TVE bereits 27:15. Diesen Vorsprung ließen sich die Sehnderinnen nicht mehr nehmen und bauten ihn sogar weiter aus, so dass das Spiel verdient für den TVE mit 36:19 endete.

Die nächsten Spiele in der Festung Feldstraße sind schon am heutigen Samstag, 15. Dezember: 10 bis 13 Uhr Mini C Minispieltag; 17 Uhr 1. Damen - Mellendorfer TV;
19 Uhr 1. Herren - TSV Anderten II