Zwei Waldarbeiter beim Holzfällen bei Wassel schwer verletzt

Am vergangenen Samstag wurden zwei Arbeiter bei Baumfällarbeiten in einem Waldstück an der Kreisstraße Wassel-Bilm durch herabstürzende Äste schwer verletzt. Feuerwehr und Rettungssanitäter eilten zur Hilfe. (Foto: Feuerwehr Sehnde)

Ein Unfallopfer kam mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik

SEHNDE/WASSEL/BILM (r/dik). Am vergangenen Sonnabend beschäftigten sich mehrere Personen, in einem Waldstück an der Kreisstraße Wassel-Bilm mit dem Fällen von Bäumen. Gegen 12.00 Uhr hatten drei der Arbeiter bereits eine große Buche gefällt. Beim Entästen fiel ein abgerissener Ast aus erheblicher Höhe auf die Mitarbeiter und verletzte zwei von ihnen schwer.
Ihre Kollegen riefen sofort Hilfe herbei. Als die Feuerwehren Wassel, Ilten und Bilm an der Unglücksstelle eintrafen, um technischen Hilfeleistung bei den eingeklemmten Personen zu leisten, waren die beiden Arbeiter bereits von ihren KollegInnen unter den schweren Ästen hervorgezogen worden.
Die Feuerwehrleute sicherten die Umgebung und unterstützten den Rettungsdienst, der zeitgleich alarmiert worden war und mit zwei Rettungsfahrzeugen an den Unfallort kam.
Nach der Erstversorgung durch zwei Notärzte wurde einer der beiden Schwerverletzten mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das zweite Unfallopfer konnte mit einem der Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.