Zwei Szenarien geübt

Kreisfeuerwehr mit Großaufgebot in Evern

EVERN (r/gg). Den Freitag voriger Woche nutzte der dritte und vierte Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 des Landkreises Hildesheim, die aus Einheiten der Gemeinden Algermissen, Giesen und Schellerten besteht, zur Übung und fuhr mit zwölf Fahrzeugen und 74 Einsatzkräften nach Evern. Geübt wurden zwei Szenarien. Während ein Teil die Brandbekämpfung und Menschenrettung in einem Haus vornahm, baute ein anderer Teil eine Wasserversorgung vom etwa ein Kilometer entfernten Mittellandkanal auf. Nach etwa 1,5 Stundenwar Übungsende. Ziel der Übung war das Zusammenspiel und die Koordination der verschiedenen Feuerwehren zu verbessern und zu optimieren - so der Bericht von Chris Rühmkorf, Sprecher der Stadtfeuerwehr Sehnde.