Zahlen zur Feuerwehr

Stadtbrandmeister zeigt Entwicklung auf

SEHNDE (r/gg). Im Einsatzgebiet der Stadtfeuerwehr sind im vergangenen Jahr 89 technische Hilfeleistungen, zwölf nachbarliche Hilfeleistungen und 49 Brandeinsätze abgearbeitet worden. Außerdem kam es zu 25 Auslösungen von Brandmeldeanlagen. Die Anzahl der Einsätze ist von 248 im Jahr 2018 auf 175 zurückgegangen, so die Mitteilung von Stadtbrandmeister Jochen Köpfer zum Jahresrückblick. Die Stadtfeuerwehr hat knapp 600 Mitglieder, eine positive Entwicklung. Die gute Nachwuchsarbeit spiegelt sich in den Kinder- und Jugendfeuerwehren wieder. In den Kinderfeuerwehren waren zum Ende letzten Jahres 149 (143 in 2018) Kinder und in den Jugendfeuerwehren 162 (173 in 2018) Jugendliche. Die häufigsten Austrittsgründe der Jugendfeuerwehrmitglieder sind die Schulzeit der Ganztagsschulen und der Wohnortwechsel.
Neben der Aus-und Fortbildung soll im Jahr 2020 auf eine zeitgemäße Ausrüstung mit Fahrzeugen und Geräten geachtet werden - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann.