Wildbienen im Garten

NABU zeigt Nützlinge im Großformat

SEHNDE (r/gg). Zu einem Vortrag zum Thema heimische Wildbienen im Garten lädt der Nabu für Freitag, 15. März, im Gemeindesaal der Kirche Zum heiligen Kreuz, Mittelstraße 54, ein.
In den letzten Jahren hat die Vielfalt der Bienen und anderer Insekten in der freien Landschaft besorgniserregend abgenommen. Daher kommt dem Siedlungsraum eine besondere Rolle für den Schutz bedrohter Arten zu.
Möglichkeiten zum Schutz bieten neben öffentlichen Flächen vor allem private Gärten.
Hans-Jürgen Sessner stellt viele heimische Wildbienenarten in faszinierenden Großaufnahmen vor. Gezeigt werden unter andrem Mauer-, Woll-, Pelz- und Blattschneiderbienen bei der Nahrungssuche oder beim Nestbau. Es gibt auch Einblicke in Bienennester: Eine Welt die uns sonst verborgen bleibt.
Besucher bekommen Hinweise zur bienenfreundlichen Gestaltung von Gärten. Schon auf wenigen Quadratmetern kann mit der richtigen Bepflanzung ein kleines Paradies für einige Wildbienenarten geschaffen werden.
Dazu gibt es viele Tipps und dem Bau von sinnvollen Nisthilfen. Denn die allermeisten käuflichen „Insektenhotels“ sind leider völlig unbrauchbar.
Für den Vortrag wird kein Eintritt erhoben. Der Nabu freut sich aber über eine Spende für ein Wildbienenschutzprojekt, das im Vortrag vorgestellt wird.