Wechsel in der Chorleitung

Vorstand der Sehnder Chorgemeinschaft (von links): Carmen Jähnel, Susanne Vahlenkamp, Elke Sohns, Helga Flemming, Heidrun Golenia, Lars Müller, Catherine Hempel, Martin Hüttig; es fehlen Peter Cheesman und Stephanie Busch. (Foto: N. Wunram)

"Piccolo" und "Voices of Harmony" proben wieder

Sehnde (r/gg). Ende März fand die Jahresversammlung der Sehnder Chorgemeinschaft mit ihren beiden Chören, dem Frauenchor Piccolo und dem gemischten Chor Voices of Harmony, mit einer Vorstandswahl statt. Die wichtigste Änderung ergab sich aus dem Wechsel im Vorsitz: Lars Müller übernimmt das Amt von Eva Meier. Sie hatte sich nach neun Jahren in dieser Funktion aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl gestellt. "Die Chöre sind Eva Meier für ihr Engagement und Kümmern während dieser langen Zeit sehr dankbar", so die Mitteilung von Catherine Hempel aus der Gemeinschaft. Lars Müller wird als neuer „Kapitän an Bord“ ein Team mit der wiedergewählten zweiten Vorsitzenden Elke Sohns bilden. Einen weiteren wichtigen Punkt zum Ende der Veranstaltung bildete die Verabschiedung der bisherigen Chorleiterin Agnes Hapsari: Nach acht Jahren vertrauensvoller und erfolgreicher Zusammenarbeit hatte sie für sich entschieden, sich neuen musikalischen Herausforderungen zu stellen. In einer Dankesrede von Martin Hüttig im Namen der Chorgemeinschaft wurde ihr besonderes Engagement betont: Sie habe die Chöre einerseits gefordert und andererseits durch ihr Aufbaustudium in Dänemark viele kreative Anregungen, Schwung und Impulse mitgebracht, die die Sängerinnen und Sänger sehr gerne aufgenommen hätten. Weiter versorgte sie die Chöre mit auf sie zugeschnittenen, neu arrangierten Stücken und von ihr eingesungenen Chorstimmen für das Üben zuhause. In ihre Zeit als Chorleiterin fielen viele kleinere Auftritte, sowie einige größere Konzerte, wie der gemeinsame Auftritt mit Kathy Kelly im Jahr 2016 und die Jubiläumskonzerte der Chöre in den Jahren 2017 und 2018. Besonders positiv hervorzuheben sei auch die Durchführung von Online-Proben während der Corona-Beschränkungen; zunächst per zoom, dann über Jamulus und das Videoprojekt „That’s What Friends Are For“, bei dem sie aus den Einzelbeiträgen der Sängerinnen und Sänger ein Gesamtwerk formte. 
"Nach diesem bewegenden Abend sind die Chöre nun gespannt auf die Zusammenarbeit mit ihrem frisch verpflichteten und sehr erfahrenen Chorleiter Martin Schulte und blicken mit Vorfreude auf die kommende, gemeinsame Zeit", schreibt Catherine Hempel.
Der Probenstart mit dem neuen Chorleiter ist für Montag, 11. April, geplant. Geprobt wird wöchentlich, außer Ostermontag, im Gemeindesaal an der Mittelstraße 56: "Piccolo" von 18.30 bis 20.00 Uhr, "Voices of Harmony" von 20 bis 21.30 Uhr. Interessierte sind willkommen.