Wechsel in den Ruhestand

Bürgermeister Olaf Kruse (links) verabschiedet Claudia Pechtheiden-Meier aus dem Dienst der Stadtwerke Sehnde GmbH. (Foto: Stadt Sehnde)

Interessanter beruflicher Werdegang

Sehnde (r/gg). Bürgermeister Olaf Kruse hat gemeinsam mit der Geschäftsführung der Stadtwerke Sehnde GmbH in einer Feierstunde Claudia Pechtheiden-Meier und Jürgen Dauter in den Ruhestand verabschiedet.
Claudia Pechtheiden-Meier hat nach ihrer Ausbildung zur Chemielaborantin und anschließendem Studium der Chemie zunächst für sechs Jahre als Laboringenieurin an der Fachhochschule Niederrhein in Krefeld gearbeitet. 1986 wechselte sie in die Privatwirtschaft und arbeitete in unterschiedlichen Firmen, zuletzt als Projektleiterin im Bereich Wasser- und Abwassertechnik bei der Firma Preussag Wassertechnik GmbH. Prädestiniert für diese Tätigkeiten wurde sie im Februar 2002 als Diplom-Ingenieurin für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung Sehnde eingestellt. Im Zuge der Bildung der Stadtwerke Sehnde GmbH wurde sie zu den Stadtwerken abgestellt. Nach fast 19-jähriger Tätigkeit für die Stadt Sehnde und die Stadtwerke Sehnde GmbH geht Claudia Pechtheiden-Meier in den wohlverdienten Ruhestand. In ihrem nächsten Lebensabschnitt möchte sie, sofern es die Corona-Lage zulässt, viel Reisen und ihre Verwandtschaft in Wien und England besuchen. Auch möchte sie ihren Hobbies, dem Fahrradfahren, Segeln und Rudern, gerne mehr Zeit widmen und es mit den Reisen verbinden. So ist für nächstes Jahr eine Radtour um Bordeaux und am Mittelmeer geplant.
Jürgen Dauter wurde bereits im Juli 1980 bei der Stadt Sehnde als Elektriker und Klärwärter für die Abwasserbeseitigungsanlagen bei der Stadt Sehnde eingestellt. Im Vorfeld hat er eine Ausbildung als Starkstromelektriker bei der Kali Chemie AG absolviert und dort drei Jahre als solcher gearbeitet. Nach mehreren Fort-, Aus- und Weiterbildungen konnte sich Jürgen Dauter ab 1987 Klärmeister nennen. Zum April 1988 wurde er als Klärmeister bei der Stadt Sehnde beschäftigt. Seit Januar 1999 ist er der Betriebsleiter für die Kläranlagen und Pumpwerke der Stadt Sehnde. Jürgen Dauter hat über 40 Jahre für die Stadt Sehnde gearbeitet. Er bleibt auch in seinem Ruhestand aktiv. Sobald es die Situation zulässt, wird er als Frühaufsteher morgens schwimmen gehen, und er wird jetzt Zeit finden, seinen Garten aufzuräumen. Zudem möchte er mit seinen zwei Enkelkindern mehr Zeit verbringen.
Bürgermeister Olaf Kruse dankte den beiden für die langjährige gute Zusammenarbeit. Er wünschte ihnen im Namen des Rates und dem Kollegium der Verwaltung für ihre Zukunft und den aktiven Ruhestand alles Gute.