Warmes Wasser für Schüler?

Vorstoß der CDU/FDP-Gruppe im Rat

Sehnde (r/gg). Eine Idee gibt die CDU/FDP-Gruppe im Stadtrat jetzt bekannt: Gefordert wird die Ausstattung der Schulen mit Warmwasser. "Einige WC-Anlagen sind ausschließlich mit kaltem Wasser ausgestattet", so die Mitteilung von Klaus Hoffmann aus der Gruppe. „Das ist im Jahr 2020 nicht mehr zeitgemäß und entspricht nicht unseren Vorstellungenvon einer modernen und gut ausgestatteten Schule“, fasst Ralf Marotzke, Mitglied im Schulausschuss zusammen. Die Pandemie habe gezeigt, wie wichtig insbesondere das Händewaschen ist. Besonders Grundschüler würden sich nach Beobachtungen der Lehrkräfte lieber mit warmem Wasser die Hände waschen. Diese Entwicklung nehme die CDU/FDP-Gruppe zum Anlass, eine Warmwasserversorgung für alle WC-Anlagen in den Schulen zu beantragen. „Wir erwarten von allen Menschen die Einhaltung der Hygienevorschriften, dann müssen auch die Bedingungen dafür geschaffen werden, besonders für unsere Kleinsten, so Sepehr Sardar Amiri, Vorsitzender des Schulausschusses. Große Umbau-Maßnahmen seien bei diesem Vorhaben nicht zu erwarten, da eine Versorgung technisch einfach darstellbar sei. Der entsprechende Antrag liege dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung vor.