Versammlung der Bilmer Feuerwehr

Versammlung der Feuerwehr Bilm: Bernd Hoppe (hinten, von links), Adolf Winter, Niko Tschiersch, Heinrich Wilke, Jochen Köpfer; Thomas Beckner (vorne, von links), Martin Koch, Florian Walthemate, Bennit Ortelt und Adalbert Häsemeyer. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Langjährige Mitgliedschaften, Jugend aktiv

BILM (r/gg). In der Bilanz zum Vorjahr wurden in der Ortsfeuerwehr-Versammmlung 13 Einsätze angesprochen, davon sieben Brandeinsätze, drei technische Hilfeeinsätze, einen Unwettereinsatz und zwei Alarmierungen der Einsatzleitung. Weiterbildungsmaßnahmen waren für das Jahr bestimmend. Auf Ortsebene führte man einen Workshop mit der Ortsfeuerwehr Wassel zum Thema Innenangriff durch. Im allgemeinen Dienstbetrieb wurden unter anderem Wasserförderung und Fahrübungen durchgeführt. Auch Funk- und Atemschutzübungen standen auf dem Dienstplan. Von den insgesamt 136 Mitgliedern der Ortsfeuerwehr gehören 44 zur Einsatzabteilung sowie 14 Alterskameraden und 59 fördernde Mitglieder.
Ortsbrandmeister Thomas Beckner dankte den Mitgliedern für ihren selbstlosen, ehrenamtlichen Einsatz, oft auch unter schwierigen Bedingungen. Er berichtete über einen Gefahrguteinsatz im Landkreis Peine der die Einsatzkräfte insgesamt neun Stunden forderte, nachdem die Kräfte aus Braunschweig und Peine abgerückt waren. Sorgen bereitet dem Ortsbrandmeister die Räume im Feuerwehrhaus, es fehlt an Umkleidemöglichkeiten. Deshalb haben die Kameraden den Eingangsbereich umgestaltet. So konnten sie Platz für die Spinde als Damenumkleide schaffen. "Das Gebäude bietet jetzt keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr", sagte Ortsbrandmeister Beckner.
Stadtbrandmeister Jochen Köpfer überbrachte die Grüße der Stadtfeuerwehr und berichtete über das Einsatzgeschehen im Stadtgebiet. Für dieses Jahr kündigte er weitere Fortbildungen für Führungskräfte auf Stadtebene an. Sein Dank geht an alle Mitglieder der Ortsfeuerwehr und auch an die Familien, die hinter der Sache stehen und so die Einsatzbereitschaft auch im ABC Zug Hannover Ost sicherstellen.
Mit dem Ehrenzeichen für 60 Jahre zeichnete er Adalbert Häsemeyer aus. Das Ehrenzeichen für 50 Jahre wurde Heinrich Wilke verliehen. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 40 Dienstjahre erhielten Bernd Hoppe, Heinrich Hoppe, Adolf Winter und Henning Peters. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden, Florian Walthemate zum Feuerwehrmann und Nico Tschiersch sowie Bennit Ortelt zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Bilm bereitet den Verantwortlichen viel Freude, denn dazu gehören 18 Kinder und Jugendliche, die ihren Dienst tun. Im Berichtsjahr konnten drei Jugendliche an die Einsatzabteilung übergeben werden. Jugendfeuerwehrwart Martin Koch und Kinderfeuerwehrwart Carsten Scholz berichteten über Aktionen, die gut ankamen, wie das Völkerballturnier, Wettbewerbe, die Müllsammelaktion und das Stadtzeltlager.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Hartmut Willer als Schriftführer einstimmig bestätigt, er übt das Amt bereits seit 14 Jahren aus. Das Amt des Gerätewartes behielt Christian Rose. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Malte Däwes. Das Amt des Kassenwarts behielt Cord Waschke. Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer bedankte sich für die Unterstützung im Dorf und für die Begleitung durch die Feuerwehr bei allen anderen Veranstaltungen. Im Namen des Realverbandes übergab er eine Spende. Er merkte an, dass einige Kameraden der Ortsfeuerwehr aus umliegenden Dörfern der Ortsfeuerwehr Bilm sehr verbunden sind, und das signalisiere eine gute Nachbarschaft.
Bürgermeister Olaf Kruse versicherte, mit der Fortschreibung der Pläne zum Fahrzeugbestand und der Ausstattung der Feuerwehrhäusern auf dem richtigen Weg zu sein - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann.