Überfall an der Achardstraße

Kripo sucht Zeugen der versuchte Tötung

SEHNDE (r/gg). Nachdem ein Täter am Donnerstagmorgen einen 41 Jahre alten Mann an der Achardstraße angegriffen und dabei schwer verletzt hat, ermittelt die Polizei Hannover wegen eines versuchten Tötungsdelikts und sucht dringend Zeugen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der 41-Jährige gegen 7.15 Uhr in seinen auf einem Grundstück stehenden Pkw gestiegen. Als er gerade auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, näherte sich der unbekannte Angreifer und schlug mehrfach mit einem unbekannten Gegenstand auf den 41 Jahre alten Mann ein. Erst als die Ehefrau auf das Geschehen aufmerksam geworden war und den Angreifer angeschrien hatte, flüchtete dieser vom Grundstück. An der Billerbachstraße stieg der Unbekannte auf der Beifahrerseite in einen roten Kombi, der in Richtung der Bundesstraße 443 davonfuhr. Ein Rettungswagen brachte den 41-Jährigen zur
stationären Behandlung in eine Klinik. Die Hintergründe der Tat sind derzeit
unklar, die Ermittlungen dauern an.
Der Angreifer ist etwa 1,70 Meter groß, korpulent und von südländischer Erscheinung. Zum Tatzeitpunkt trug er eine helle Jacke sowie eine Jeans.
Nun sucht die Kripo Hannover dringend Zeugen, die die Geschehnisse in Sehnde
beobachtet haben und insbesondere Angaben zu dem roten Fluchtfahrzeug machen
können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109 55 55 beim
Kriminaldauerdienst Hannover zu melden.