Turm mit Röhre und Rutsche

Der Spielplatz "Hinter der Schule" ist für die Nutzung freigegeben. (Foto: Stadt Sehnde)

34.000 Euro für Spielplatzgeräte

Bolzum (r/gg). Knapp zwei Wochen war der Spielplatz "Hinter der Schule" gesperrt, weil neue Geräte aufgestellt wurden und der Sandkasten ein neues Aussehen erhielt. "Die jetzige Wiedereröffnung wurde von den Kindern sehnsüchtig erwartet", so die Mitteilung der Stadtverwaltung.
Den Anstoß zu dieser Umgestaltung kam vor gut zwei Jahren von einer engagierten Mutter. Eltern, Vertreter des Ortsrates und die Spielplatzplanerin trafen sich, und die verschiedenen Vorschläge für einen attraktiveren Spielplatz wurden diskutiert und gesammelt. Daraus entstand ein Gestaltungsvorschlag, der gemeinsam für gut befunden wurde und als Grundlage für die jetzt entstandene Baumaßnahme diente.
Eine Gerätekombination mit drei Türmen, wovon zwei durch eine vier Meter lange Röhre verbunden sind, einer Geländerrutsche, einer Breitrutsche und Unterschlupfbereichen sowie ein zweifaches Reck mit verschiedenen Höhen wurden aufgestellt. Ein Sandkasten und ein Spiel- und Sitzmauer aus Sandsteinquadern entstand neu. Der Sandkasten hat noch Platz für eine überdachte Sandbaustelle, die Ende des Jahres eingebaut werden soll.
Bisher hat die Umgestaltung des Spielplatzes 34.000 Euro gekostet und für 2021 stehen noch einmal 8.500 Euro für die überdachte Sandbaustelle zur Verfügung.