"Top 100 Innovator 2021"

EVS-Geschäftsführer Thorben Scharnhorst und Björn Scharnhorst erhalten die Auszeichnung "Top-Innovator 2021". (Foto: KNDR.team)

Auszeichnung für Exportverpackung Sehnde GmbH

Sehnde (r/gg). Mit der Mission „Stillstand darf nie wieder eine Option sein“ liegt der Fokus bei der Exportverpackung Sehnde GmbH (EVS) stets auf der Weiterentwicklung und Optimierung sämtlicher Prozesse. Die innovativen Ansätze treffen genau den Nerv der Zeit und sind der Grund, weshalb der bekannte Wissenschaft-Journalist Ranga Yogeshwar und Nikolaus Franke, Betriebswirt und Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien, die EVS zu den TOP 100 innovativsten Unternehmen 2021 auszeichnen.
Eine verstärkte Globalisierung, Digitalisierung, sowie Dezentralisierung von Verantwortung sind Auslöser für eine sich immer schneller drehende Welt. Um als Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben ist daher eine ständige Weiterentwicklung und Offenheit gegenüber Innovationen in der Unternehmenskultur Grundvoraussetzung. Diese Bemühungen kommen nicht nur Kunden zugute, sondern wurden nun auch von offizieller Seite gesehen und gewürdigt, indem die EVS das Top 100-Siegel verliehen wurde. Mit dieser Auszeichnung werden seit nun schon mehr als 25 Jahren besonders innovative Unternehmen geehrt. Die wissenschaftliche Analyse attestiert der EVS die Zukunftsfähigkeit, da der Fokus nicht auf einzelnen Innovationen, sondern auf dem Innovationsmanagement im Ganzen liegt.
Im Auftrag von compamedia, dem Ausrichter des Innovationswettbewerbs TOP 100, untersuchten Ranga Yogeshwar, Professor Nikolaus Franke und sein Team die Innovationskraft anhand von rund 120 Prüfkriterien aus fünf Kategorien: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung und Innovationserfolg. Im Kern geht es um die Frage, ob Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens oder ein Zufallsprodukt sind, also um die Wiederholbarkeit von Innovationsleistungen. Auch der Frage, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen am Markt durchsetzen, wird nachgegangen. Aufgrund der aktuellen Situation gab es bei dieser Runde zudem einen Sonderteil, in dem die unternehmerische Reaktion auf die Coronakrise untersucht wurde.
Der Innovationspreis ist eine weitere Bestätigung, intensiv an innovativen Lösungen für zunehmend komplexere Kundenanforderungen weiter zu arbeiten. „Wir werden uns ständig in allen Geschäftsbereichen weiterentwickeln und immer ein Ohr an der Wissenschaft und Kenntnis vom neuesten Stand der Technik haben“, so Thorben Scharnhorst, Geschäftsführer der EVS über die bevorzugten Innovationsbereiche. Auch wenn sich diese nicht definieren ließen, würden besonders große Innovationssprünge in der kaufmännischen Abwicklung, sowie in den Bereichen in denen mehrere Parteien zusammenarbeiten müssen und ein direktes Kundenfeedback gegeben ist, erzielt. Der Schlüssel von Innovationen sei das Zuhören beim Kunden.
Die EVS versuche immer, der Ursache einer Störung oder eines Problems auf den Grund zu gehen. „Wir überwinden das klassische Abteilungsdenken, um kreativen Raum für Projekte zu geben“, erläutert Geschäftsführer Björn Scharnhorst die Maßnahmen, um zu erklären, wie man Innovation angeht. Die Bedürfnisse von Kunden verändern sich schnell. Mit der offenen Haltung gegenüber Veränderungen in der Welt sei also mit vielen weiteren Innovationen der Exportverpackung Sehnde GmbH zu rechnen. „Stillstand darf nie wieder eine Option sein!“