Technische Ausstattung verbessert

Versammlung der Feuerwehr Bolzum: Manfred Langeloh (hinten, von links), Sven Düe, Wolfgang Gümmer, Heinrich Liehe, Niels Koch, Moritz Hauck, Jochen Köpfer; Gabriele Kaufmann (vorne, von links), Jasmin Worm, Jannis Ruhkopf und Gerald Lehrke. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Feuerwehr verfügt jetzt über Wärmebildkamera

BOLZUM (r/gg). Die Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr fand in die Marktscheune statt. Ortsbrandmeister Gerald Lehrke erinnerte im Rückblick an acht Alarmierungen. Es gab vier Brandeinsätze, drei technische Hilfeleistungen, vier Übungen und einen Fehlalarm. Zusätzlich zu den üblichen Veranstaltungen, wie dem Blutspenden, dem Maibaumfest und einer Feuerwehrveranstaltung in Lippholdsberg wurden mehrere Übungen mit der Regionsfeuerwehrbereitschaft IV und im Brandcontainer in Bad Gandersheim durchgeführt. Es wurden Sonderdienste für die Ausbildung durchgeführt, Rollbretter für Atemschutzgeräte und Notstromaggregate neu beschafft und eine Atemschutzübung in Hohenfels durchgeführt. Rund 2.389 Dienststunden wurden von den 33 Aktiven geleistet.
Christopher Wolpert und Luka Schikowski sind jetzt Atemschutzgeräteträger, Moritz Hauck und Jannis Ruhkopf nahmen am Truppführerlehrgang in Celle teil. Einen Lehrgang an der NABK besuchte auch Alex Wirries (Gruppenführer Teil 2). Insgesamt elf Mitglieder wurden zusätzlich zu sieben bereits ausgebildeten Kameraden in den Digitalfunk eingewiesen.
Die Jugendfeuerwehr hat 23 Mitglieder, davon sieben Mädchen.
Freude bereiteten Ortsbrandmeister Lehrke und Stadtbrandmeister Jochen Köpfer die Ehrung für Niels Koch, indem sie ihn mit der Ehrennadel des Feuerwehrverbandes in Bronze auszeichneten. Befördert wurden Jasmin Worm zur Oberfeuerwehrfrau, Moritz Hauck und Jannis Ruhkopf zu Hauptfeuerwehrmännern. Viola Koch wurde in ihrem Amt als Kassenwartin bestätigt. Neuer Kassenprüfer wurde Moritz Hauk.
Die anwesenden Gäste aus Politik und Verwaltung, Ortsbürgermeisterin Silke Lesemann und Sehndes Bürgermeister Olaf Kruse, bedankten sich bei allen Aktiven für die erbrachten Leistungen. Übergeben wurde eine Wärmebildkamera zur Erweiterung der technischen Ausstattung. Brandnester in nicht einsehbaren Bereichen sind damit schneller zu finden. Die Rettung von Menschenleben und der Schutz von Eigentum könne besser und effektiver gewährleistet werden, so Olaf Kruse.
Stadtbrandmeister Jochen Köpfer rundete die Grußworte ab und betonte nochmal, wie wichtig eine gute Ausrüstung sei. Die geleistete Brandschutzerziehung wurde gewürdigt: Mit Stefanie Worm, Karsten Gratz, Jasmin Worm und Christopher Wolpert stellt die Ortsfeuerwehr einen Größteil an Brandschutzerziehern im Stadtgebiet Sehnde. Unterstützt werden sie durch Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wehmingen - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Tim Herrmann.