Straßenbahnen erkundet

Heimatbundgruppe besucht Museum

HÖVER (r/gg). Schon am Vormittag trafen sich Mitglieder und Gäste der Heimatbundgruppe „Unser Höver“ auf dem Schulhof, denn es sollte es eine Besichtigung des Straßenbahnmuseums in Wehmingen geben. "Die Fahrt über das Museumsgelände mit einer alten hannoverschen Straßenbahn, Fahrer und Schaffner in den entsprechenden Uniformen, machte allen viel Spaß. Im Anschluss konnte jeder auf eigene Faust in die ausgestellten Wagen klettern und sich im Diplomatenzug aus Bonn in die Lederpolster setzen oder einen Waggon der Holzklasse testen", berichtet Heimatbund-Sprecherin Annemarie Gorontzy.
Interessant und wissenswert seien die Informationen zur Entstehung des Straßenbahnmuseums gewesen. Die Geschichte und Entwicklung der Straßenbahnen, von der mit Pferden gezogenen bis zur elektrischen Bahn, wurde aufgezeigt. Annemarie Gorontzy ergänzt: "Ein besonderer Hingucker war ein Waggon aus Budapest, der Hochzeitspaaren jetzt als Trauzimmer dient."