Straßenbahn-Museum in Wehmingen feiert sein 25-jähriges Bestehen

nteressante Sonderveranstaltungen, wie hier der Oldtimertag, stoßen im Hannoverschen Strabahn-Museum in Wehmingen immer wieder auf großes Interesse. (Foto: Archiv/HSM)
Sehnde: Hannoversches Straßenbahn-Museum Wehmingen |

Am Samstag und Sonntag - Sonderschauen - Disco - Freier Eintritt für 25-Jährige

SEHNDE/WEHMINGEN (r/kl). Mit gleich zwei Öffnungstagen, feiert das Hannoversche Straßenbahn-Museum (HSM) in Sehnde-Wehmingen sein 25-jähriges Bestehen. Am Samstag, 1. September, und Sonntag, 2. September, jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr, erwartet die Besucher ein großes Programm rund um den öffentlichen Nahverkehr.
Viel geboten, wird zum Beispiel für die Freunde der Modellbahn. Die vorhandene H0-Anlage im Hauptgebäude, wird durch die Modul-Anlage der Bremer Straßenbahn-Freunde ergänzt, die im großen Saal ausgestellt ist.
Für die Liebhaber größerer Spurweiten ist ebenfalls gesorgt. Die Gleislänge der ohnehin umfangreichen Anlage im Maßstab 1:22,5 (LGB), die sich im Kesselhaus befindet, wird mit 150 Meter nahezu verdoppelt. Nur an diesem Wochenende ist hier eine Modul-Anlage aus Berlin zu sehen, die überwiegend Straßenbahn-Modelle aus den östlichen Landesteilen vorstellt. Der Detailreichtum der zahlreichen Fahrzeuge, erstaunt die Besucher immer wieder.
Eine Uniformausstellung spiegelt vergangene Zeiten wider, als es bei der Straßenbahn noch Schaffner gab. Die Geschichte des Museums, soll in einer Bildershow anschaulich dargestellt werden.
Am Samstagabend wird es, ab 20.00 Uhr, im alten Kesselhaus eine Disco-Veranstaltung, mit DJ Roger Lang, geben. Der Eintritt von fünf Euro muss gesondert entrichtet werden.
Am Sonntag, wird zwischen 14.00 und 17.00 das Üstra-Orchester im Kaffeegarten aufspielen. Um 15.00 findet die beliebte „Große Tramparade“ statt. Speziell an diesem Tag, wird auch einen Busshuttle-Verkehr, von Wehmingen zum Museumsgelände, angeboten.
Auch die jüngsten Besucher sollen natürlich auf ihre Kosten kommen. Neben dem Sandkasten und dem bekannten Fahrsimulator, gibt es wieder eine Hüpfburg und, als Neuheit im Museum, eine elektrisch betriebene Kindereisenbahn, mit 100 Meter Gleislänge.
Die Trambahnen des Museums nehmen auch gerne wieder Fahrgäste auf und befördern sie, im gemütlichen Tempo von maximal 25 Stundenkilometer, über die museumseigene Straßenbahnstrecke. Mindestens alle 20 Minuten fährt eine andere Bahn an der Haltestelle los und gibt den Fahrgästen ein wenig das Gefühl, in einigen Stunden ganz Europa zu bereisen.
Das Team vom „Café Hohenfels“ bietet, im neu gestalteten Bistrobereich, Speisen und Getränken zu moderaten Preisen an.
Es gelten folgende Eintrittspreise: Erwachsene sieben Euro (Ermäßigungen sechs Euro), Kinder 3,50 Euro, Familien 19 Euro.
25-jährige (Ausweis bereithalten) sowie alle Wehminger Bürger, haben an beiden Tagen in “ihrem Museum“ freien Eintritt (ausgenommen Disco-Veranstaltung).
Weitere Informationen finden InteressentInnen auch im Internet unter www.tram-museum.de.