Stadtverwaltung intern aktiv

Sehnde (r/gg). "Um Risiken wie Doppelinfektionen oder einer Überlastung des Gesundheitssystems durch das Corona-Virus vorzubeugen, ist es in diesem Jahr besonders wichtig, dass sich viele Menschen gegen Influenza impfen lassen", so die hausinterne Mitteilung in der Stadtverwaltung. Die Beschäftigten haben daher die Möglichkeit gehabt, die Grippeschutzimpfung zu bekommen. Der städtische Fachdienst Personal teilt mit: "Die Grippe-Impfung ist freiwillig, wird aber unbedingt auch Beschäftigten mit viel Publikumskontakt empfohlen. Von 350 Mitarbeitern haben sich 107 Beschäftigte für die Grippeimpfung entschieden und angemeldet."