Sportlerin des Jahres

Greta Jacob auf dem Siegerpodest mit ihren Schwestern Rosa (rechts) und Hannah. (Foto: MTV Rethmar)

Leistung von Greta Jacob gewürdigt

Sehnde (r/gg).  Nachdem die "Sportlerehrung der Stadt Sehnde", eigentlich geplant für Mitte März 2020, wegen der Corona-Beschränkungen ausfiel, sollte diese Veranstaltung am 27. November nachgeholt werden. Allerdings hat die Stadtverwaltung auch diesen Termin gestrichen. Die zu Ehrenden sollten ihre jeweilige Urkunde, Ehrennadel und Medaille per Post erhalten. Da das natürlich besonders für die zu ehrenden Kinder und Jugendlichen sehr traurig war, hat sich die Sparte Laufen des MTV Rethmar dazu entschlossen, ihre junge Läuferin Greta Jacob in Eigenregie zu ehren, um ihr wenigstens ein wenig das Gefühl einer feierlichen Stimmung zu vermitteln. MTV-Trainer Peter Lieser hatte sich einiges einfallen lassen. Für genau 14 Uhr hatte er die 13-jährige Läuferin und ihre Familie mit ihren Schwestern Hannah und Rosa sowie ihren Eltern zum Sportplatz am Mittellandkanal bestellt.
Zur Begrüßung erklang natürlich eine dementsprechende Einlaufmusik. Dann durfte sich Greta auf das extra bereitgestellte Siegerpodest, dass normalerweise für den jährlichen Kanal-Lauf verwendet wird, begeben. Als erstes bekam Greta einen großen Pokal als „Sportlerin des Jahres 2019“ überreicht. Aber das war nicht die einzige Überraschung an diesem Tag. Überreicht wurde noch einen extra angefertigter neuer Sportrucksack mit dem MTV-Wappen und Namen darauf. Zu allerletzt erhielt sie noch einen dicken Ordner mit der Aufschrift "Mein Laufjahr 2019" mit allen Urkunden, Ergebnislisten, und Presseartikel von all ihren Läufen, die sie im Jahr 2019 bestritten hat. Auch die Bestenlisten des NLV-Kreises Hannover-Land und des NLV-Niedersachsen, in dem sie aufgeführt ist, waren dort enthalten. Ihre Medaille und Urkunde der Stadt Sehnde hatte Greta selbstverständlich mitgebracht. Etwa eine viertel Stunde dauerte die eigens für sie durchgeführte Sportlerehrung. Sichtlich gerührt begab sie sich anschließend wieder im Kreise ihrer Familie auf den Heimweg.