Spielverleih und Onlinechat

Angebote für Kinder und Jugendliche

SEHNDE (r/gg). Der städtische Kinder- und Jugendtreff (KiJu-Treff) hat sich in den vorigen Wochen unter anderem damit beschäftigt, die Einrichtung für die Zeit nach "dem Lock down" auf Hochglanz zu bringen. "Es wurde gestrichen, geschrubbt, der Rasen gepflegt und alles in Ordnung gebracht", so die Mitteilung von Michael-Domenico Zichella. Da die Öffnung der Einrichtung noch nicht in Sicht sei, der KiJu-Treff aber jede Menge Spielegeräte habe, die im Moment nicht genutzt werden, soll es nun einen Verleih geben. Darunter sind Pedalos, Dosenwerfen, Leitergolf und vieles mehr. Diese können nun telefonisch oder per E-Mail bei den Mitarbeitern im KiJu-Treff angefragt werden. Dann werden Spieleboxen mit maximal drei Spielgeräten gepackt. Diese können dann völlig kontaktlos im Kinder- und Jugendtreff abgeholt werden. Bei Bedarf können die Boxen auch kontaktlos direkt zu den Kindern gebracht werden. Nach drei Tagen werden diese wieder abgeholt.
Mittwochs wird der sonst übliche Grils-Day online gestaltet: die Pädagoginnen sind per Videochat für die Mädchen da. "Einfach mal quatschen", ist Programm. Wenn alle Geschwister zuhause auf der Spielkonsole PS4 bei FIFA 2020 besiegt sind und ein würdiger Gegner gebraucht wird, steht der Streetworker Süleymann Karakaya online für ein Spiel bereit. Ganz virenfrei und sicher. Es gibt einen Malwettbewerb unter dem Motto „Was machst Du als erstes, wenn alles wieder offen ist?“. Es winken tolle Preise. Bei Interesse an einem der Angebote bitte im KiJu-Treff telefonisch unter 05138 3030 oder per E-Mail jfzhsehnde@htp-tel.de melden und auf www.sehnde.de informieren.