Sonnen-Stadtschützenfest füllte die Sehnder Innenstadt dicht-an-dicht

Die Sportler/innen von Ruderverein, Schwimmgemeinschaft und verschiedene TVE-Abteilungen stellten die größte Marschabteilung im Schützenumzug durch die Sehnder Innenstadt. (Foto: Walter Klinger)
 
Mit vier Musikzügen, hier das Fanfarenkorps Hannover bei der Begrüßung im Festzelt, wurde auch der große Schützenumzug am Sonntag durch die Sehnder City zu einem musikalischen Ereignis. (Foto: Walter Klinger)

Bunter Schützenumzug und der Familien-Einkaufs-Sonntag zogen Tausende in die City

SEHNDE (r/kl). Am vergangenen Wochenende war es endlich wieder soweit. Es durfte in der gesamten Sehnder City gefeiert werden - und dieses Mal konnte beim Stadtschützenfest der Regen abends mit Rockmusik der KGS-Bands und von der Cover-Band "Quotime" weggefeiert werden und gab es zum großen Schützenumzug am Sonntag - als Ausgleich zu 2012, wo dieser wegen starker Niederschläge ausgefalen war - sogar Kaiserwetter
Los ging es am Freitag , mit dem Festumzug der Schützenschwestern und Schützenbrüdern durch Sehnde. Besucht wurden wieder die beiden Altenheime. Die Bewohner wurden mit Blumen und einem kleinen Ständchen erfreut.
Nach der Rückkehr zum Zelt wurden die neuen Könige proklamiert. Sie bekamen feierlich die Königsketten und Königsscheiben überreicht. Der Schülerkönig Henrik Schnabel und der neue Jugendkönig Yannick Schnabel nahmen die Ehrungen stolz entgegen. Auch die Damenkönigin Kerstin Schlimme freute sich auch in diesem Jahr sehr über die Ehre. Neuer Schützenkönig in diesem Jahr wurde Andreas Schnabel. Genau wie seine beiden Söhne mit den Königstiteln des Nachwuchses nahm er die Ehrung stolz entgegen. Beglückwünscht wurden die neuen Würdenträger mit einem dreifachen „Gut Schuss“.
Nach der Ehrung der Könige wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Die traditionelle Schützenvesper fand statt. Auch in diesem Jahr wurde das Essen durch die Fleischerei Schröter geliefert.
Ebenfalls am Freitag fand die Preisverteilung des Vereineschießens statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren hatte der "Lucky"-Sparverein die Nase vorn und konnte den ersten Platz erringen.
Auch hier wurden alle Teilnehmer, besonders aber die erfolgreichen Sieger mit einem dreifachen „Gut Schuss“ beglückwünscht.
Im Anschluss an die offiziellen Verleihungen konnten die Schützen und die vielen Gäste bis in die Nacht feiern. Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde viel gelacht, getanzt und gefeiert.
Auf dem Marktplatz sorgten die Schülerbands und die Lehrerband für Stimmung.
Samstag Mittag ging es dann gut ausgeruht los zum Aufhängen der Königsscheiben bei den neuen Königen. Der Weg führte den Festumzug als erstes zum Schülerkönig. Henrik Schnabel erhielt seine Scheibe aber nicht sofort. Seine Schützenschwestern und Schützenbrüder hatten sich für ihn noch eine nette Kleinigkeit überlegt. Weiter ging es dann zur Damenkönigin. Natürlich hatte sich die Damenabteilung auch in diesem Jahr für ihre Königin etwas einfallen lassen. Mit neuer Schärpe freute sie sich über die nette Idee und freute sich über die tollen Verkleidungen.
Als nächstes bekam der Jugendkönig seine Scheiben. Yannick Schnabel errang in 2013 die Ehre des Stadtkönigs so nutzte die Gesellschaft die Gelegenheit und hing gleich beide Scheiben auf.
Um in Bewegung zu bleiben ging es dann einmal „um den Block“ wieder zurück zu Familie Schnabel. Nun bekam auch der neue Schützenkönig Andreas Schnabel seine Scheibe.
Nach der Rückkehr ins wurde auch am Samstag bis in die Nacht gefeiert. Auch in diesem Jahr fanden viele Gäste den Weg ins Festzelt und feierten mit der Schützengesellschaft das Stadtschützenfest.
Die "Status Quo"-Coverband gab auf dem Marktplatz ihr bestes und begeisterte die Fans. Viel Lob gab es auch für die in diesem Jahr besonders attraktive "Hänlermeile" in der Mittelstraße.
Sonntag ging es bereits früh los, denn es wurde der traditionelle Gottesdienst im Festzelt gefeiert, gefolgt vom anschließenden Königsessen.
Zum großen Festumzug strahlte in diesem Jahr die Sonne. Die Spielleute der vier begleitetenden Musikzüge gaben nach dem Umzug wie immer ein kleines Konzert im Festzelt und begeisterten so die vielen Gäste.
Für die kleinen Besucher gab es Karussells und einen Autoscooter und für die Großen jede Menge Buden auf dem Marktplatz und Musik im Festzelt. Erst gegen Abend klang das sehr gut besuchte 6. Sehnder Stadtschützenfest harmonisch-gesellig aus . . .