Sonderhefte über die Jubiläumsbahn Linie 15 in Sehnde bald vergriffen

Zur letzten Fahrt der Bahn der Linie 15 hat der Förderverein Straßenbahn Hannover ein Sonderheft herausgegeben. Darin kommen Sehnder Zeitzeugen zu Wort. Viele alte Bilder schmücken das Heft, von dem es nur noch wenige Exemplare gibt, die jetzt im SPD-Bürgerbüro erworben werden können. (Foto: FV Straßenbahn Hannover)

Die letzten Exemplare können im SPD-Bürgerbüro erworben werden

SEHNDE (r/dik). Der SPD - Regionsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses der Region Hannover, Wolfgang Toboldt, hat noch einige Exemplare des Jubiläumsheftes, das zur Einstellung der Straßenbahn der Linie 15 vom Förderverein Straßenbahn Hannover herausgegeben wurde, erhalten.
Die Exemplare können am Freitag, 19. August, von 16.30 bis 18.00 Uhr, im SPD-Bürgertreff Sehnde, Straße des Großen Freien 27 a, bei Wolfgang Toboldt, erworben werden.
Der Erlös kommt in voller Höhe dem Förderverein Straßenbahn Hannover zugute.
Am 2. April 1960 fuhr die letzte Straßenbahn der Linie 15 von Hannover nach Sehnde. Dieses Datum wurde im vergangenen Jahr in Sehnde kaum wahrgenommen. Dies wohl auch, weil die Jubiläumsbahn schon damals nur noch bis Anderten fuhr.
In der Sonderausgabe kommen Zeitzeugen zu Wort kommen und erzählen unter anderem Anekdoten rund um die Bahn der Linie 15. Viele alte Bilder von der Strecke, aber auch Bilder der Jubiläumsfahrt, schmücken das Sonderheft.
Ein nächstes Jubiläumsdatum könnte der 23. Januar 2013 sein. Dann liegt die Einstellung der Straßenbahnlinie von Sehnde nach Haimar genau 75 Jahre zurück.