Sieger aller Wettkämpfe geehrt

Margret Bock von der Schützengesellschaft Höver ist als Würdenträgerin bei der Schützenversammlung geehrt worden. (Foto: Nicole Müller)

Vertreter aus 14 Schützenvereinen versammelt

SEHNDE (r/gg). Rund 100 Schützenschwestern und Schützenbrüder aus den 14 Vereinen des Großen Freien, sowie einige Ehrengäste, kamen im Schützenhaus der Schützengesellschaft zusammen. Die Spannung war deutlich spürbar, denn es wurden die Sieger aller Wettkämpfe des Große Freie Schießens bekannt gegeben. Höhepunkt des Abends war die Bekanntgabe der Siegerin der Wappenkette des Großen Freien. Das Traditionsschießen wird jährlich durch die Schützenbruderschaft „Das Große Freie“ veranstaltet und von unterschiedlichen Vereinen ausgerichtet.
Zum ersten Mal fand die Siegerehrung an einem Samstagnachmittag statt, da in den letzten Jahren kaum Jungschützen Anwesend waren. Dieser Plan war aufgegangen wie der Vorsitzende der Schützenbruderschaft Dietmar Müller stolz betonte. Denn es waren viele Jugendliche gekommen. Besonders begrüßte der Vorsitzende die Ehrengäste. Begonnen beim stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Lehrte Burkhard Hoppe, der Privatkundenberaterin der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen Lena Ahrens, dem Vorsitzenden der Schützen der Stadt Sehnde Christoph Schemschat, sowie dem Deputierten des Großen Freien Hinrich Stulle endete er bei den Würdenträgern des Großen Freien. Zu den Würdenträgern gehören der amtierende Silbervogelkönig Volker Reinert, sowie die Trägerin des Ordens seiner königlichen Hoheit Prinz Ernst August von Hannover Margret Bock und die Trägerin der Wappenkette Christa Kalbe.
Im Anschluss begann die Siegerehrung. Hierbei startete die Schießsportleiterin des Großen Freien Nicole Müller mit den kleinsten Schützen. Sie schossen mit dem Lichtpunktgewehr um den Mannschaftssieg und den Lichtpunktpokal. Es folgten die Preisverteilungen für die Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse im Mannschafts- und Pokalschießen. Vor der Pause wurde die Siegerin der Wappenkette durch den Vorsitzenden und den Deputierten bekannt gegeben. Die Spannung stieg als die ersten zehn Plätze nach und nach genannt wurden. Alle Damen die bei dem Sonderwettbewerb teilnahmen, waren gespannt ob sie die Kette für die nächsten drei Jahre tragen dürften. Den dritten Platz errang Gertraud Landschoof von der Schützengesellschaft Ahlten. Sie erhielt genau wie die zweit- und erstplatzierte eine Silbermünze der Volksbank mit allen Wappen der Orte des Großen Freien. Den zweiten Platz belegte Klara Schröter von der Schützengesellschaft Sehnde. Nachdem der zweite Platz bekannt war, stieg die Nervosität bei den Damen die noch nicht aufgerufen wurden. Dietmar Müller steigerte die Stimmung und zeigte dem Deputierten Hinrich Stulle die Siegerurkunde sagte jedoch nichts. Schließlich nannten sie die Siegerin dann feierlich. Margret Bock von der Schützengesellschaft Höver löste Christa Kalbe, von der Schützengesellschaft Ahlten, als neue Trägerin der Wappenkette ab und errang damit, neben dem Orden, die zweite Würde des Großen Freien. Voller Freude nahm Bock die Kette entgegen. Nach der Pause fuhr die Schießsportleiterin mit der Siegerehrung der anderen Pokalschießen fort, außerdem folgte die Preisverteilung des Kleinkaliberschießens. Zum Schluss verteilte Nicole Müller die Preisgeldumschläge des jährlichen Preisschießens, der Teil des Abends auf den sich die Schützen am meisten freuen.
Nach der Siegerehrung, die um 19 Uhr endete, saßen die Schützinnen und Schützen noch zusammen, um auf die Erfolge bei den Wettkämpfen anzustoßen. Der Vorsitzende der Schützenbruderschaft betont am Ende des Abends, wie gelungen die Siegerehrung war und hofft im nächsten Jahr wieder auf so gute Beteiligung.