Selbstbewusstsein stärken

Die Teilnehmer des Karate-Dojo-Aktionstags nahmen viele wichtige Tipps zur Selbstverteidigung mit. (Foto: Karate-Dojo-Sehnde)

Karate-Dojo-Aktionstag bot Anleitung

SEHNDE (r/gg). Der Karate-Dojo-Aktionstag unter dem Motto "Kinder stark machen" war gut besucht. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Kinder und Jugendliche lernen, auch gegen Gruppendruck „Nein" zu sagen zu können. Im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen. Gewaltpräventionstrainer Volker Schröder eröffnete die Veranstaltung und führte durch den theoretischen Teil. Dieser hatte zum Schwerpunkt: Phänomen Gewalt, Prävention, Gefahrenbewusstsein, Selbstbehauptung, Erkennen und vermeiden von bedrohlichen Situationen, Kommunikation, Sprache und Geste. Danach übernahm Marvin Schröder Gewaltpräventions- und Selbstverteidigungslehrer den praktischen Teil.
Hier wurden Teile aus der Selbstverteidigung und Nervendruckpunkte gezeigt. Diese wurden im Anschluss als Partnerübung angewendet. Die Teilnehmer waren begeistert mit wie wenig Kraft man einen Angriff abwehren kann, auch ohne Schläge und Tritte. Die Teilnehmer waren konzentriert aber mit viel Spaß bei der Sache. Zum Abschluss wurde eine Reflexion Gewaltpräventionstag durchgeführt. Volker Schröder betonte zum Abschluss, dass sich niemand überschätzen solle und dass kein Kurs eine Garantie für umfassenden Schutz biete.