Sehnder Weihnachtsmarkt und Adventsbummel boten viel Abwechslung

In der Mittelstraße feierten auch Regina und Thomas Träger (links) aus Sehnde mit dem „Wichtel-Team“ des „Gold & Silber Store“ (v.l.) Joachim Kuschel, Gaby Friede, Emma Schmidt, Susanne und Linda Ackermann, Hund „Biffi“ und Mirco Friede am Glühweinstand. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)
 
Am Nachmittag kam der Weihnachtsmann mit einer Kutsche zu Besuch in das „Nordpol“-Zimmer des „Gold & Silber Store“ und las Geschichten und Weihnachtswünsche vor. (Foto: Sabrina Dickhaeuser)

Musik und Vorweihnachtsfreude auf der gesamten Mittelstraße

SEHNDE. Zu einem Weihnachtsmarkt gehören kalte Witterung mit Schnee und Kälte einfach dazu. So auch beim diesjährigen, von einem Adventsbummel „im Kerzenschein“ der Kaufleute und einem Historischen Handwerkermarkt flankierten Sehnder Weihnachtsmarkt, der sich mit vielen Aktionen von Sehnder Geschäftsleuten, Mitgliedern von Vereinen und der Kirche über die gesamte Mittelstraße erstreckte.
Vielen BesucherInnen bereitete es sichtlich Freude, sich in geselliger Runde an den Glühweinständen mit heißen Getränken zu wärmen, um dann anschließend weiter an den Weihnachtsmarktbuden entlang zu schlendern. Der Kälte zum Trotz spielten Mitglieder des Sehnder Musikvereins zünftige Blasmusik auf dem großen Platz vor der Kreuzkirche und in unmittelbarer Nähe, in einem Zelt am Gemeindehaus, musizierten die Mitglieder des Blasorchesters vom TVE Sehnde.
Für alle Altersgruppen bot sich ein passendes Plätzchen: Während die ältere Generation im Gemeindehaus Kaffee- und Kuchen zu sich nahm und die Bastelarbeiten des Weihnachtsbasars bewunderte, drehten die jüngsten BesucherInnen in zwei Karussells, eines an der Kirche und eines auf dem Marktplatz der Mittelstraße, ihre Runden und freuten sich darüber hinaus über den Besuch vom Weihnachtsmann. Der kam mit seiner Kutsche zum „Nordpol“. Hierbei handelte es sich um einen gemütllich hergerichteten Raum im „Gold & Silber Store“, in dem „Santa“ Geschichten für die Kinder vorlas.
Ein Handwerkermarkt vor der Jahrhunderte alten Kreuzkirche erinnerte an längst vergangene Zeiten und als es dunkel wurde, bekam die Mittelstraße von Sehnde, nicht zuletzt durch die Weihnachtsbeleuchtung, ein romantisches Bild.
BILDUNTERSCHRIFT Gold und Silberstore (grüne Wichtel):
In der Mittelstraße feierten auch Regina und Thomas Träger (links) aus Sehnde mit dem „Wichtel-Team“ des „Gold & Silber Store“ (v.l.) Joachim Kuschel, Gaby Friede, Emma Schmidt, Susanne und Linda Ackermann, Hund "Biffi" und Mirco Friede am Glühweinstand.

BILDUNTERSCHRIFT (Musiker im Zelt):

BILDUNTERSCHRIFT (im Gemeindehaus Kaffetafel)

Fotos: Sabrina Dickhaeuser
Bildunterschrift Gold und Silberstore (grüne Wichtel):

Bildunterschrift Gold und Silberstore (Weihnachtsmann):
Am Nachmittag kam der Weihnachtsmann mit einer Kutsche zu Besuch in das "Nordpol"-Zimmer des Gold & Silber Store und las Geschichten und Weihnachtswünsche vor.
BILDUNTERSCHRIFT AN DER THEKE (Solitaire):
Richtig "schmuck" und gemütlich war es bei Solitaire an der Mittelstraße. Inhaberin Angelika Lipschus (4.v.l.) und viele WeihnachtsmarktbesucherInnen wärmten im überdachten Eingangsbereich ihre kalten Füße und Hände mit Glühwein und heissem Kakao von innen.
Bildunterschrift (Karussell):
Nicht nur ein niedlicher Blickfang, der zu jedem Weihnachtsmarkt gehört, sondern auch ein Spaß für die Zwei- bis Fünfjährige, war das Kinderkarussell auf dem Platz vor der Kreuzkirche.
Bildunterschrift (Awo Senioren):
Auch in diesem Jahr war der Weihnachtsmarkt wieder ein beliebtes Anlaufziel für Alt- und Jung. Gut gelaunt begaben sich auch die Herren und Damen der AWO-Seniorenresidenz Sehnde auf den Weg zum Kaffeekränzchen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sehnde.
Bildunterschrift (Handwerkermarkt):
Mit viel Eifer und Geschick zeigten Mitglieder des Heimat- und Kulturverein aus Groß Lafferde im Eingangsbereich der Kreuzkirche die Schmiedekunst, eine Titje Bank zum Herstellen von Besenstielen,das Stuhlflechten,Seilerei- und Drechselarbeiten.
BILDUNTERSCHRIFT (Musiker draußen):
Mitglieder des Musikvereins Sehnde umrahmten die weihnachtliche Kulisse musikalisch.
BILDUNTERSCHRIFT (Musiker im Zelt):
Im Zelt am Gemeindehaus kredenzten Mitglieder des TVE Sehnde Glühwein und herzhafte Speisen. MusikerInnen des Blasorchesters des TVE Sehnde stimmten die Gäste mit Weihnachtsliedern auf die bevorstehenden Festtage ein.
BILDUNTERSCHRIFT (im Gemeindehaus Kaffetafel)
Siegtraut Elger (2.v.l.), Vorsitzende des Fördervereins der Evangelisch-lutherischen Kreuzkirche ist seit 15 Jahren mit Herz und Seele dabei, unter anderem, wenn es um den Erhalt der nostalgischen Orgel in der Kreuzkirche geht. Von Pastor Andreas Schmidt (li.) und Pastorin Damaris Frehrking (re.) mit Tochter Jagna gab es hierfür großes Lob.