Schwerer Unfall bei Müllingen

Weit verstreute Autoteile zeigten die Wucht des Unfalls auf der K147 auf. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Drei Personen verletzt, Kreisstraße gesperrt

SEHNDE (r/gg). Auf der K147, im Kurvenbereich zwischen Müllingen und B443, ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 14.42 Uhr ein folgenreicher Verkehrsunfall als sich entgegenkommende Fahrzeuge touchierten. Der Aufprall war dabei so heftig, dass ein Vorderrad des beteiligten Audi A6 abgerissen wurde. Das andere Fahrzeug, ein 3er BMW, wurde über eine Leitplanke katapultiert, kam auf der Straße wieder auf und drehte sich quer. Alle Beteiligten konnten sich ohne Hilfe aus ihren Fahrzeugen befreien. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und stelle den Brandschutz sicher. Drei verletzte Verkehrsteilnehmer wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.
Die Ortsfeuerwehren Müllingen-Wirringen, Bolzum, Sehnde und der Rettungsdienst waren mit neun Fahrzeugen, einem Rettungshubschrauber und 23 Einsatzkräften vor Ort. Da die Kreisstraße wegen der Landung des Rettungshubschraubers und Aufräumarbeiten voll gesperrt werden musste, kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen - so der Bericht von Karsten Gurkasch, Sprecher der Stadtfeuerwehr Sehnde.