Schwarze Rauchwolke stieg auf

Im Schnellangriff wurde am Samstag der Brand auf dem Gelände der früheren Keramischen Hütte gelöscht. (Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde)

Wohnwagen-Brand an der Peiner Straße

SEHNDE (r/gg). Samstagnachmittag um 16.10 Uhr brannte es auf dem Gelände der früheren Keramischen Hütte an der Peiner Straße. Die Ortsfeuerwehren aus Sehnde und Rethmar wurden alarmierte. Schon von Weitem war eine dichte schwarze Rauchwolke zu sehen. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte einen brennenden Wohnwagen und größere Mengen brennenden Unrat auf dem Hof vor. Im Schnellangriff wurde gelöscht. Um ein Wiederaufflammen zu verhindern, wurde die gesamte Fläche anschließend mit einem Schaumteppich überzogen. Da die Lage schnell unter Kontrolle war, blieb nur noch die Ortsfeuerwehr Rethmar am Standort. Parallel zu dem Einsatz auf dem Hof wurden die angrenzenden Hallen noch
durchsucht, wo ein brennender Bürostuhl gefunden wurde, der von einem Trupp unter Atemschutz in das Freie gebracht und gelöscht wurde - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Chris Rühmkorf. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Sehnde, die Einsatzleiter-Gruppe der Stadtfeuerwehr Sehnde mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften, sowie der Rettungsdienst und die Polizei.