Schulmöbel sind schon da

Der neue KGS-Bauteil ist fertig. Noch stehen Schränke und Stühle im Gang, werden jetzt aber in die Klassenräume verteilt. (Foto: Stadt Sehnde)

KGS-Erweiterung nach den Ferien fertig

Sehnde (r/gg). Nach den Schulferien Ende August soll der neue KGS-Bauteil W mit 14 Klassenräumen und drei Musikräumen genutzt werden. Die Bauarbeiten sind nahezu abgeschlossen, das Inventar ist bereits geliefert worden und wird jetzt noch montiert. Einige Container-Klassenräume, eigentlich Interimslösungen, aber seit Jahren unentbehrlich, sollen nun endlich abgebaut werden. Die Stadtverwaltung schließt damit ein großes Projekt mit Investitionskosten in Höhe von 7,25 Millionnen Euro ab. Allein die Ausstattung der Erweiterung mit Mobiliar kostet rund 290.000 Euro. Neben dem beweglichen Mobiliar sind auch noch die Tafeln zu montieren. Hier kommen erstmalig Medieninseln zum Einsatz, die im Laufe des Projektes nach den heutigen Unterrichtsanforderungen entwickelt und gebaut wurden. Daneben stehen für Materialien für den Musikunterricht weitere 38.500 Euro im Haushalt bereit. Auch hier sind ein Teil der Instrumente schon bestellt und geliefert.
Die offizielle Einweihung der KGS ist für Anfang September geplant. Angesichts der andauernden Beschränkungen ist jedoch nur eine kleine Feierstunde geplant.