Schüler stellen ihre Schule vor

v.l. Tani, Ewelina, Rania und Thore aus der 5GC präsentierten stolz ihre Ergebnisse.

Schnuppernachmittag für die Viertklässler an der KGS Sehnde

VON DANA NOLL

SEHNDE. Am vergangenen Donnerstagnachmittag fand bereits zum dritten Mal ein „Schnuppernachmittag“ für die derzeitigen Viertklässler in der KGS Sehnde statt. Etwa 240 Mädchen und Jungen aus den Grundschulen Breite Straße in Sehnde, Rethmar, Im Großen Freien Ilten, der Astrid-Lindgren-Grundschule und einige Schüler*innen aus der Grundschule Ahlten nutzten die Möglichkeit, einen Blick in ihre künftige Schule zu werfen.
Nach einem Imbiss in der Mensa wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und jeweils einem Scout – ein/e Schüler*in aus der 8. Klasse – zugeordnet. Diese/r stand wegweisend zur Seite, war Ansprechpartner*in für alle Fragen rund um den Schulalltag an der KGS und begleitete die Schüler*innen in ihre Workshops. Hier konnte aus einem vielfältigen Angebot gewählt werden. So organisierte die 6. Klasse einen Mathe-Workshop, bei dem es einem spielerischen Einblick in die Welt der Zahlen gab. Weiterhin gab es Werken, Technik, Englisch for fun oder sogar Yoga zum Ausprobieren. Die Forscherklasse präsentierte ihre Ergebnisse aus ihren Projekten und die 5KD entwickelte im Rahmen des Deutschunterrichtes Gesellschaftsspiele, die getestet werden konnten. Der Bläserklasse konnte im Forum bei einer „echten“ Probe über die Schulter geschaut werden.
„Wir freuen uns über das große Interesse“, so Evelyn Gröne, Didaktische Leiterin an der KGS, die in diesem Jahr von Björn Kassel, zuständig für die Schnittstelle zwischen KGS und Grundschulen, bei der Organisation unterstützt wurde.
Engagiert zeigten sich auch die Abiturient*innen, die einen Kuchenverkauf organisierten, um mit dem Erlös ihre Abikasse aufzubessern. Auch die 10. Klassen wollten ihre Klassenkasse füttern und boten frische Waffeln.
Ab 15 Uhr waren auch die Eltern eingeladen, einen Blick in die KGS zu werfen. Auch sie wurden von den Scouts an die Hand genommen und bekamen Führungen durch das Gebäude und die einzelnen Unterrichtsräume.
Derzeit lernen etwa 1.750 Schüler*innen an der Kooperativen Gesamtschule in Sehnde (KGS). Im neuen Schuljahr, das nach den Sommerferien startet, „werden die Klassen voraussichtlich 8 oder 9-zügig sein“, erklärt Evelyn Gröne.